FAQ

Frage:

Was ist der Unterschied zwischen androgenetisch bedingtem Haarausfall und telogenem Effluvium?

Antwort:

Androgenetisch bedingte Alozepie, auch bekannt als "männlicher Haarausfall", ist die häufigste Ursache für Haarausfall und als solcher mit einer genetischen Prädisposition assoziiert. Der Haarausfall in der androgenetisch bedingten Alopezie tritt allmählich auf und ist dauerhaft. Telogenes Effluvium ist reversibler (d.h. rückgängig zu machender) Haarausfall, der auftritt, wenn der Körper Stresssymptome bedingt durch äußere Einflüsse wie Scheidung oder extreme Diäten verarbeiten muss oder gar unterdrücken will. Solche Haarausfall tritt plötzlich auf und es kann sich darin manifestieren, dass plötzlich ganze Büschel von Haaren auf einmal ausfallen.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an