Die Fettabsaugung ist ein kosmetisches Verfahren, das dazu dient, verschiedene Körperregionen neu zu gestalten und zu modellieren, indem überschüssige Fettablagerungen entfernt werden. Diese Technik entfernt das überschüssige Fett, indem sie es durch einen hohlen Schlauch, die so genannte Kanüle, absaugt.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Erwachsene mit guter Hautelastizität und Muskeltonus, die innerhalb von 30% ihres Idealgewichts liegen.
  • Gesunde Menschen, die keine Krankheiten haben, die die Heilung stören könnten.
  • Nichtraucher
ERHOLUNGSDAUER
  • Wiederaufnahme der Arbeit nach zwei bis drei Tagen möglich
  • Wiederaufnahme der normalen Aktivitäten innerhalb von zwei Wochen
  • Es ist davon auszugehen, dass die Blutergüsse einige Wochen andauern werden.
BEHANDLUNGSDAUER
  • 3 bis 7 Stunden ambulant, wenn der Behandlungsort in nächster Nähe des Wohnortes des Patienten liegt.
  • 2 Tage mit Krankenhausaufenthalt bei Auslandsbehandlungen
ERFOLGSRATE
  • 90 Prozent der Menschen, die sich einer Fettabsaugung unterzogen haben, berichten, dass sich das Verfahren für sie gelohnt hat.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Probleme mit Hautdellen oder Konturenbildung
  • Blutergüsse, Wundstellen, Schwellungen oder Schmerzen
  • Narbenbildung
  • Veränderungen im Hautgefühl
  • Hautverfärbungen
ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN
Kosten

Hier sind die Startpreise für eine Fettabsaugung in verschiedenen Ländern.

  • Ungarn

    280 €
  • Tschechische Republik

    510 €
  • Litauen

    500 €
WIE FUNKTIONIERT ES?

Die Fettabsaugung ist eine beliebte Art von kosmetischen Verfahren, mit der hartnäckige Fettpolster entfernt werden können, die Menschen trotz einer ausgewogenen Ernährung und Bewegung nicht loswerden können. Sie wird häufig von einem plastischen Chirurgen an Gesicht, Hüften, Bauch, Oberschenkeln oder Gesäß durchgeführt, um eine Verbesserung der Körperform zu erreichen. Die Fettabsaugung kann allein oder in Kombination mit anderen Verfahren wie Facelifting oder einer Bauchstraffung durchgeführt werden.

Welche Arten von Fettabsaugung gibt es?

Es gibt vier verschiedene Arten von Fettabsaugung denen sich Menschen unterziehen können, die verschiedenen Arten beinhalten die tumeszente Fettabsaugung, die ultraschallunterstützte Fettabsaugung, die laserunterstützte Fettabsaugung und wasserstrahlunterstützte Fettabsaugung.

Die gängigste Art der Fettabsaugung ist die Tumeszenz-Liposuktion. Bei diesem Verfahren injiziert der Chirurg eine Lösung aus Kochsalzlösung, Adrenalin und Lidocain in den Bereich, aus dem Fettablagerungen abgesaugt werden sollen. Die Verwendung dieser sterilen Injektion erleichtert das Absaugen und verringert Schmerzen und Blutverlust.

Die ultraschallunterstützte Liposuktion wird auch als UAL-Liposuktion bezeichnet. Bei diesem Verfahren werden Schallwellen verwendet, um die Fettzellen zu zerreißen, die das Fett verflüssigen. Dies erleichtert das Absaugen des Fettes.

Bei der lasergestützten Liposuktion bricht der Chirurg mit einem Laser die Fettzellen auf und verflüssigt so das Fett. Sobald das Fett verflüssigt ist, wird es entfernt.

Die wasserstrahlunterstützte Fettabsaugung basiert auf einer unter Druck stehenden Kochsalzlösung. Der Strahl aus Kochsalzlösung wird verwendet, um die Fettzellen zu lockern, anstatt sie zu zerreißen, so dass der Entnahmeprozess schonender ablaufen kann.

# Wie funktioniert die Fettabsaugung?

Eine Fettabsaugung erfordert in der Regel keine Vollnarkose und wird ambulant durchgeführt. Die Operation selbst kann zwei bis drei Stunden dauern, aber die Zeit im Behandlungszentrum kann drei bis sieben Stunden dauern. Hier sind die Schritte eines Verfahrens zur Fettabsaugung.

Fettabsaugung

1. Anästhesie

Um die Tumeszenz-Liposuktion durchzuführen, die die häufigste Art der chirurgischen Verfahrensweise der Fettabsaugung ist, ist eine Vollnarkose normalerweise nicht erforderlich. Stattdessen können Patienten eine Lokalanästhesie aus Lidocain zusammen mit einem milden Beruhigungsmittel zur Entfernung von Fett an bestimmten Stellen erhalten. Der Chirurg kann eine Vollnarkose anwenden, wenn große Mengen an Fett an mehreren Stellen entfernt werden müssen.

2. Platzierung des Einschnitts

Nach der Verabreichung des Anästhetikums beginnt der Chirurg dann mit der Fettabsaugung, indem er kleine, diskrete Schnitte an vorgegebenen Stellen am Körper macht. In den meisten Fällen liegt die Größe des Schnittes zwischen 6 und 8 mm. Der Chirurg macht die Schnitte an verdeckten Stellen oder in natürlichen Falten, so dass die Narbenbildung minimal ausfällt. Chirurgen, die eine Fettabsaugung durchführen, machen in der Regel keine großen Schnitte, es sei denn, die Operation wird in Kombination mit anderen Operationen wie z. B. einer Bauchdeckenstraffung durchgeführt.

3. Reduzierung des Fettgewebes

Nachdem die Schnitte gemacht wurden, verwendet der Chirurg eine dünne Kanüle, indem er sie durch den Schnitt führt. Auf diese Weise wird das unerwünschte Fett aus den tieferen Gewebeschichten entfernt. Der Arzt bewegt die Kanüle hin und her, um das Fettgewebe zu bearbeiten und zu entfernen. Nach dem Aufbrechen der Fettzellen ist es einfacher, sie mit einer Pumpe oder Spritze abzusaugen und zu entfernen, die am anderen Ende der Kanüle befestigt ist.

4. Unterstützende Verfahren

Ärzte können hitzebasierte Techniken wie Ultraschall- oder lasergestützte Techniken verwenden, oder sie können wasserstrahlgestützte Techniken verwenden, um die Fettabsaugung auf eine weniger invasive und präzisere Weise durchzuführen. Bei diesen Techniken wird der kontrollierte Wärme- oder unter Druck stehende Kochsalzstrom verwendet, um die Fettzellen zu verflüssigen. Diese Techniken erfordern keine so invasive physische Manipulation des Fettes durch den Chirurgen. Vor und nach dem Eingriff werden den Patienten intravenöse Flüssigkeiten verabreicht, um Verluste von Körperflüssigkeiten und Blut auszugleichen.

5. Schließen der Schnitte

Nach der Entfernung der anvisierten Fettablagerungen verwendet der Chirurg Nahtmaterial, um die Schnitte zu verschließen. Temporäre Drainagen können unter der Haut in den Schnitten platziert werden, um überschüssige Flüssigkeit abzuführen und das Infektionsrisiko zu minimieren. Die Nähte und Drainagen werden ca. eine Woche bis 10 Tage nach dem Eingriff entfernt.

6. Postoperative Phasen bzw. Erholungsphasen

Nach der Operation gibt der Arzt dem Patienten postoperative Anweisungen. Sie sollten damit rechnen, sich ein paar Tage auszuruhen und für ein paar Wochen Kompressionskleidung zu tragen. Sie könnten auch Rezepte für Medikamente zur Verringerung von Schwellungen und Schmerzen und Antibiotika zur Vorbeugung von Infektionen erhalten.

Was sollte man nach einer Fettabsaugung bzw. Liposuktion erwarten?

Sie sollten in den ersten Wochen nach der Liposuktion mit einer postoperativen Schwellung rechnen. Die meisten Patienten werden innerhalb von etwa vier Wochen etwa 90 Prozent der Ergebnisse ihrer Liposuktionsverfahren sehen. Da die Fettzellen dauerhaft entfernt werden, sollte das Fett nicht in die behandelten Bereiche zurückkehren. Wenn Menschen jedoch nach der Liposuktion an Gewicht zunehmen, kann das neue Fett an anderer Stelle im Körper abgelagert werden.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?

Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!