Behandlungsratgeber

Konduktive Keratoplastik

Konduktive Keratoplastik ist eine bewährte Behandlungsmethode bei Weitsichtigkeit (Hyperopie) und Altersweitsichtigkeit (Presbyopie).

Durch eine nicht-invasiven Technik, die mit Radiowellen arbeitet, wird die Hornhaut umgeformt. Dadurch kann in vielen Fällen die Sehkraft wieder hergestellt werden.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Jeden, der an Weitsichtigkeit leidet, darunter fallen auch Schwierigkeiten beim Lesen, die Patienten sind daher meist im mittleren oder fortgeschrittenen Alter
  • Patienten, die eine Augen-OP mit Lasern hinter sich haben und nun eine zusätzliche OP benötigen, um die dadurch entstandenen Probleme zu korrigieren
  • Leute mit Weitsichtigkeit, die keine Lesebrille oder Kontaktlinsen tragen möchten
  • Leute ohne Augenerkrankung und ohne Autoimmunerkrankungen
ERHOLUNGSDAUER
  • Nach ein bis drei Tagen können Sie in Ihren gewohnten Alltag zurückkehren
  • 2 Monate lang müssen Sie unter Umständen auf anstrengende Aktivitäten verzichten.
  • In manchen Fällen wird nach 4 bis 5 Jahren eine weitere Keratoplastik zur Korrektur benötigt.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Etwa ein bis zwei Stunden, abhängig davon, ob die Behandlung an einem oder beiden Augen vorgenommen wird
  • Ambulante Behandlung
ERFOLGSRATE
  • Eine Sehstärke von 20/40 wird in 89 % der Fälle erreicht, die Erfolgsrate ist also relativ hoch.
  • Langzeitstudien haben ergeben, dass die Ergebnisse auch nach 3 Jahren stabil und vorhersagbar sind.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Schwere Nebenwirkungen sind selten, können aber Sehstörungen beinhalten (Doppeltsehen, Flimmern, Blitze, etc.)
  • Erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Lichtquellen
  • Anisometropie, also Ungleichsichtigkeit durch unterschiedliche Brechkraft der Augen (sehr selten)
  • Allergische Reaktion auf die während der OP verabreichten Augentropfen oder die Betäubungsmittel
ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist konduktive Keratoplastik?

Die konduktive Keratoplastik (CK) ist ein nicht-invasives Verfahren der Hornhautkrümmung in der Augenchirurgie.

Unsere Hornhaut ist die äußerste Schicht im Auge und wichtig für die Lichtbrechung. Bei der CK wird die Form der Hornhaut durch Radiowellen verändert. Durch die Veränderung in der Wölbung der Hornhaut wird das Licht anders gebrochen und der Bildpunkt liegt wieder direkt auf der Netzhaut. So werden die Symptome der Weitsichtigkeit (man kann nahegelegene Objekte nur unscharf sehen) ausgeglichen.

Wie funktioniert konduktive Keratoplastik?

Die CK gleicht die abnehmende Funktionsfähigkeit von Hornhaut und Linse aus. Wenn wir älter werden, verlieren unsere Linsen an Flexibilität und es wird schwieriger, Texte oder Bilder direkt vor uns scharf zu sehen.

Einschätzung und Vorbereitungen

Es fängt alles mit einer Beratung beim Augenarzt an. Hier wird der Grad der Weitsichtigkeit festgestellt und beurteilt, ob eine konduktive Keratoplastik die richtige Behandlungsmethode für Sie darstellt. Bei der Beurteilung spielen auch das Alter und der allgemeine Gesundheitszustand eine Rolle.

Wenn Sie das OK für den Eingriff haben, erklärt Ihnen der Arzt den Ablauf und setzt einen OP-Termin an. Im Vorfeld werden Sie gebeten, Alkohol und Zigaretten zu vermeiden. Auch einige Medikamente müssen Sie ggfs. Kurzzeitig absetzen. Kontaktlinsen dürfen zwischen 2 und 4 Wochen vor der OP nicht mehr getragen werden.

Die OP

  • Im Operationsaal wird Ihnen ein Betäubungsmittel in Form von Augentropfen in das zu behandelnde Auge verabreicht.
  • Der Chirurg benutzt eine feine Sonde mit einer nadelartigen Spitze. Da die Technik nicht-invasiv ist, dringt die Nadelspitze nicht ins Auge ein. Stattdessen sendet die Sonde Radiowellen aus. Die Hornhaut wird damit aus nächster Nähe beschossen und heizt sich auf. Sie wird geschmeidig und lässt sich in die gewünschte Form bringen.
  • Die Temperatur wird auf einem konstanten Level gehalten, damit das Gewebe nicht unnötig geschädigt wird.
  • Der Chirurg übt Druck an mehreren Stellen an den Hornhauträndern aus. Wenn diese heilen, ziehen sie sich und damit die Hornhaut zusammen. In etwa so, als hätte man eine Schlinge um die Hornhaut gelegt, die man festzieht.

Entlassung und Genesung

Nachdem die Druckstellen erzeugt wurden, ist der Eingriff abgeschlossen. Für gewöhnlich können Sie dann sofort nach Hause zurückkehren. Die Genesung nimmt einige Wochen in Anspruch, in denen Die Hornhaut ihre neue Form annimmt. Seien Sie deshalb vorsichtig bei Ihren gewohnten Tätigkeiten. Manchmal werden auch Verbandlinsen eingesetzt, die für ein paar Tage getragen werden.

Gibt es verschiedene Arten der konduktiven Keratoplastik?

Die oben aufgeführte Prozedur ist eigentlich bei allen Patienten dieselbe. Es gibt aber unterschiedliche Situationen, in denen eine CK durchgeführt wird.

ein Auge oder beide Augen

Sie kann an beiden Augen durchgeführt werden oder nur an einem. Einige Patienten leiden nur an einem Auge unter Weit- oder Fehlsichtigkeit, dann ist der Behandlungsablauf etwas anders. Ein Auge muss für das Sehen in der Ferne, das andere für die Nahsicht korrigiert werden. Es ist sehr wichtig, hier das richtige Mittelmaß zu finden, damit die Augen später auch dieselbe Sehschärfe besitzen.

nach der Laser-OP

In seltenen Fällen kommt es durch eine Laser-OP wegen Kurzsichtigkeit zu einer Überkorrektur. Statt einer weiteren Laser-OP kann Ihr Augenarzt eine konduktive Keratoplastik als Alternative vorschlagen.

Was kann ich von der Behandlung erwarten?

direkte Ergebnisse

Wenn Sie sich einer CK unterziehen, sollte dies Ihre Sehkraft sofort verbessern. Die Behandlung hat eine sehr hohe Erfolgsrate für die Beseitigung von Problemen, die durch Weitsichtigkeit verursacht werden. Der Effekt der Druckstellen sollte bereits kurz nach der OP bemerkbar sein.

Genesungszeit

Trotzdem braucht die Genesung ihre Zeit, mitunter dauert es 2 bis 4 Monate, bis sich die Verbesserungen in der Sehkraft einstellen. Befolgen Sie während dieser Zeit die ärztlichen Anweisungen zur Vorbeugung von Infektionen.

Erneute OP

Über die Jahre kann der Effekt der CK nachlassen. Die Behandlung hält den Alterungsprozess nicht auf, der Verfall der Hornhaut schreitet also fort. Zusätzliche CK Behandlungen können helfen. Diese finden dann meist Jahre nach der ursprünglichen Behandlung statt.

Sehen ohne Sehhilfe

Nach der Operation sollten Brille oder Kontaktlinsen überflüssig sein. Sie können wieder problemlos lesen und fernsehen oder andere Dinge tun, für die man gute Sehkraft auf kurze Distanz benötigt - Sport treiben oder am Computer arbeiten zum Beispiel.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.
ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!