Behandlungsratgeber

Lebertransplantation

Eine Lebertransplantation wird notwendig, wenn das Organ durch eine Erkrankung, einen Unfall oder durch eine Missbildung gestört ist und nicht mehr richtig arbeitet. Die Transplantation kann auch durch eine Lebendspende oder durch eine postmortale Spende erfolgen. Die Spender sind darauf angewiesen, dass das neue Organ zu ihren individuellen biologischen Anlagen passt.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • In jedem Lebensalter möglich, abhängig vom gesundheitlichen Allgemeinzustand des Patienten auch für Kinder geeignet
ERHOLUNGSDAUER
  • kurzfristig: 1 bis 2 Wochen
  • langfristig: 6 Monate oder länger
BEHANDLUNGSDAUER
  • Operationsdauer: 5 bis 8 Stunden
  • Liegezeit: circa 3 Wochen
ERFOLGSRATE
  • Zwischen 85% und 95% der Patienten leben mehr als 1 Jahr nach der Transplantation 75% der Patienten leben mehr als 5 Jahren
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Abstoßungsreaktionen
Kosten

Nachfolgend finden Sie die Preise für eine Lebenstransplantation. Die Preise können von Ihren individuellen Bedürfnissen abhängen.

  • Indien

    41.700 €
  • Türkei

    65.000 €
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist eine Lebertransplantation?

Die Behandlung von schweren Lebererkrankungen kann in einigen Fällen nur durch eine Transplantation des Organs erfolgen. Die Leber ist für sämtliche Stoffwechselvorgänge des Körpers verantwortlich und gilt somit als zentrales Organ. Oftmals gilt dieser Eingriff als letzte Möglichkeit, um den Patienten von seinen Beschwerden zu befreien bzw. sein Leben zu retten.

Leber Anatomie

Eine Lebertransplantation geht mit einer großen Bauchoperation einher, die in speziellen Transplantationszentren von erfahrenen Ärzten vorgenommen wird. Bei diesem Eingriff wird die kranke oder funktionsunfähige Leber entfernt und durch eine neue oder Teil einer neuen und gesunden Leber ersetzt. Da eine transplantierte Leber nachwachsen kann, reicht es oft aus, einen Leberlappen zu transplantieren. Somit haben auch Säuglinge und Kinder die Chance auf eine neue Leber. Sie bekommen nur einen Teil des Organs verpflanzt, das etwa der altersentsprechenden Größe entspricht. Die Möglichkeit einer Transplantation mit einem Teilorgan sorgt auch dafür, dass Kinder im Vergleich zu anderen Transplantationen eine recht geringe Wartezeit von nur drei Monaten haben. Mitunter ist eine Lebendspende der Eltern oder von älteren Geschwistern möglich. Dabei wird ein Teilleberlappen entnommen und anstelle des kranken Organs eingepflanzt.

Wie verläuft die Behandlung?

Die Lebertransplantation wird von einem Team erfahrener Chirurgen in einem speziellen Transplantationszentrum durchgeführt. Klassische Krankenhäuser bieten diese Behandlung nicht an.Bereits die Vorbereitung der Operation ist mit einem hohen Aufwand verbunden. Um die natürlichen Abstoßungsreaktion zu verhindern bzw. zu minimieren, erfolgt eine aufwendige Typisierung des Patienten. Mit dieser wird ein Spenderorgan oder Teilorgan gesucht, das in seinen genetischen Merkmalen möglichst identisch ist.

Auch die Anforderungen an die Spenderleber sind sehr hoch. So sind übermäßiger Alkoholkonsum oder Medikamenteneinnahme sowie leberschädigende Erkrankungen Ausschlusskriterien für eine Leberspende. Bei einer Lebendspende ist es wichtig, dass der Spender gesund ist, um die Strapazen der Operation gut zu überstehen.Die Wartezeit auf eine Leberspende ist unterschiedlich und hängt von mehreren Faktoren (Blutgruppe des Patienten, Schwere der Erkrankung) ab. Da der Patient dann rund um die Uhr erreichbar sein sollte, kann das Warten auf den Eingriff zu einer hohen Belastungsprobe werden.

Im Zuge der eigentlichen Operation wird im ersten Schritt die kranke Leber aus dem Körper des Patienten entnommen. Dazu wird der Bauchraum geöffnet und die kranke Leber freigelegt. Hierfür müssen Nervenstränge und die Verbindung zum Gallengang gelöst werden. Die Hohlvene und die Leberarterie werden abgeklemmt. In diesem Moment erfolgt keine Blutversorgung der kranken Leber mehr und sie kann entnommen werden.

Im zweiten Schritt wird der Teil einer Lebendspende nach entsprechender Aufbereitung in den Körper eingebracht. Alle vorher freigelegten Verbindungen zu den Nervensträngen, zum Gallengang sowie zu den Venen und Arterien werden wiederhergestellt. Sobald die neue Leber mit Blut versorgt wird, beginnt sie zu arbeiten. Im letzten Schritt wird der Bauchraum wieder verschlossen.

Nach der erfolgreichen Transplantation erfolgen eine intensivmedizinische Überwachung und die medikamentöse Einstellung. Um eine Abstoßungsreaktion zu verhindern, wird das Immunsystem des Patienten nämlich sofort nach der Operation (manchmal auch schon vorher) mit Medikamenten supprimiert (heruntergefahren). Um die Ansteckungsgefahr dann möglichst gering zu halten, wird der Patient anfangs isoliert.

Was kann ich erwarten?

Im Großen und Ganzen hat die Lebertransplantation einen sehr guten Erfolg. Mehr als 95 Prozent der Patienten erleben das erste Jahr nach der Transplantation. Das Alter des Patienten und sein gesundheitlicher Zustand vor der Operation sind wichtige Ausgangskriterien für den Erfolg des Eingriffes. Die größte Gefahr nach der Operation liegt in der Abstoßungsreaktion des Körpers, die in den meisten Fällen durch Medikamente verhindert werden kann. Da die Leber in ihrem neuen Körper nachwächst, können die meisten Patienten nach überstandener Operation mit ihrem neuen Organ ein langes und selbstbestimmtes Leben führen.

Als Patient können Sie eine professionelle Behandlung und Betreuung nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen erwarten. Da die Operation nur in spezialisierten Kliniken erfolgt, müssen Sie sich darauf einstellen, dass Sie entfernt von Ihrem Heimatort operiert werden. Dafür bekommen Sie aber die beste Behandlung und können sich nach der Genesung auf ein selbstbestimmtes Leben freuen.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

Es gibt mehrere Faktoren, die die Kosten einer Lebertransplantation verursachen können. Das Land, das Sie für Ihre Behandlung wählen, zusätzliche Behandlungen, die Sie eventuell benötigen, sowie der Wechselkurs bestimmen den Endpreis.

LÄNDER IM VERGLEICH
TOP ZIELE

Nachfolgend sind die Preise für eine lebende Lebertransplantation in verschiedenen Ländern aufgeführt. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen oder spezielle Anforderungen haben.

  • Indien

    41.700 €
  • Türkei

    65.000 €
ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!