Wer sich nach einem frischen, erholten Äußeren sehnt, kann von einer Augenlidstraffung profitieren. Durch diesen Eingriff können auch Schlupflider korrigiert und Tränensäcke entfernt werden. Die Operation erfolgt ambulant und dauert lediglich ein bis zwei Stunden. Eine Augenlidstraffung verhilft Patienten zu einem klaren, offenen Blick und einem jugendlichen Aussehen.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Für Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr, die sich eine Korrektur der Augenlider wünschen.
  • Patienten in guter gesundheitlicher Verfassung, die an keinen für diesen Eingriff relevanten Augenerkrankungen leiden. Eine Voruntersuchung beim Augenarzt ist auf jeden Fall angebracht, um mögliche Probleme auszuschließen.
ERHOLUNGSDAUER
  • Nach der ambulanten Operation können Patienten in Begleitung sofort nach Hause gehen.
  • Die Fäden werden innerhalb der ersten Woche entfernt.
  • Nach 1-2 Wochen sind die meisten Patienten wieder gesellschaftsfähig. Langfristig
  • Auf sportliche Aktivitäten sollte mindestens 6 Wochen lang verzichtet werden.
  • Starke Temperaturschwankungen oder übermäßige Sonnenstrahlung sind in der ersten Zeit zu vermeiden.
  • 2-6 Monate nach dem Eingriff sind sämtliche Schwellungen vollständig zurückgegangen.
BEHANDLUNGSDAUER
  • 1-2 Stunden.
ERFOLGSRATE
  • Eine operative Lidstraffung hält langfristig an - d. h. es dauert ungefähr zehn Jahre, bevor der natürliche Alterungsprozess eine erneute Operation notwendig machen kann. Der Eingriff hat eine ausgesprochen hohe Erfolgsquote und führt nur in seltensten Fällen zu Komplikationen.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Schwellungen
  • Blutergüsse
  • Spannungsgefühl
  • Irritationen der Horn- und Bindehaut, Sehstörungen
  • übermäßige Faltenbildung
  • chronisch trockene Augen
  • selten: Störung des Lidschlusses, Verfärbung der Lederhaut des Auges

Kosten

Die Kosten einer Operation hängen von vielen Faktoren ab. Die Entscheidung, sich der Operation aus kosmetischen oder funktionellen Gründen zu unterziehen, wird eine große Rolle bei der Entscheidung über die Kosten spielen. Auch die Preise für die obere und untere Blepharoplastik sind unterschiedlich. Schließlich spielen auch der Wechselkurs und die Lebenshaltungskosten eine Rolle.

  • Tschechische Republik

    1.155€
  • Ägypten

    1.200€
  • Ungarn

    1.390€

Was ist eine Augenlidstraffung?

Unter einer Augenlidstraffung (auch Blepharoplastik genannt) versteht man einen operativen Eingriff zur Straffung der Augenpartie und zur Beseitigung von Schlupflidern und Tränensäcken. Diese entstehen bei entsprechender genetischer Veranlagung, häufiger aber durch eine altersbedingte Veränderung bzw. Erschlaffung der Haut sowie des darunterliegenden Gewebes. Da die Haut um die Augen herum besonders dünn und empfindlich ist, kann es hier außerdem zu einer vorzeitigen Fältchenbildung kommen. Mittels Blepharoplastik wird die Augenpartie operativ geglättet und gestrafft, indem die überschüssige Haut in Form von Schlupflidern und Tränensäcken sowie eventuell vorhandenes Fettgewebe entfernt werden. Dadurch wird ein jugendliches Erscheinungsbild wiederhergestellt, die Augen erscheinen größer und attraktiver.

Wie verläuft die Behandlung?

Eine Augenlidstraffung dauert im Schnitt ein bis zwei Stunden. Ist nur eine Oberlidstraffung gewünscht, verringert sich die Operationsdauer, und der Eingriff nimmt höchstens eine Stunde in Anspruch. Der Eingriff erfolgt ambulant und findet unter örtlicher Betäubung oder bei Dämmerschlaf statt, eine Vollnarkose wird nur äußerst selten eingesetzt. Im Anschluss an die Betäubung werden die Lider präzise vermessen, um ein symmetrisches Ergebnis zu erzielen. Der zu entfernende Hautbereich wird genau markiert. Im ersten Schritt werden die überflüssige Haut sowie etwaiges überflüssiges Fettgewebe entfernt. In manchen Fällen, zum Beispiel bei starken Lachfältchen, wird auch ein kleiner Teil des Muskels entfernt, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Damit die Schnitte nach der Heilung nahezu unsichtbar sind, werden sie so angesetzt, dass sie in den natürlichen Lidfalten zu liegen kommen. Blutungen werden durch Verödung unterbunden. Eine Straffung kann - je nach Bedürfnis - an Ober- oder Unterlid oder auch an beiden Lidern gleichzeitig vorgenommen werden. Die meisten Lidstraffungen werden jedoch am Oberlid gewünscht. Zum Abschluss der Operation werden die Wunden mit einer sehr feinen Naht vernäht. Die verbleibende Narbe ist später kaum sichtbar.

Gibt es verschiedene Arten der Behandlung?

Bei der Oberlidstraffung wird ein Schnitt entlang der Lidfalte zur Nase hin gemacht. Die überschüssige Haut und das überschüssige Fett werden entfernt. Nach Bedarf wird das Muskelgewebe gestrafft und die verbleibenden Fettpolster werden neu angeordnet, um das gewünschte Erscheinungsbild herzustellen. Die Unterlidstraffung ist anspruchsvoller und komplizierter: Ist die Bildung von Tränensäcken lediglich auf vorstehende Fettpolster zurückzuführen, genügt ein einziger Schnitt entlang des Wimpernrandes. Sollen jedoch Haut, Fett und Muskelgewebe entfernt und womöglich auch hier die Fettpolster neu verteilt werden, muss der Schnitt verlängert und bis in die seitlichen Augenfältchen geführt werden. Im Rahmen einer Unterlidstraffung wird meistens auch eine Straffung der Lidkante (Kanthopexie) durchgeführt, dank der ein optimales Resultat erzielt werden kann. Auch hier ist die Narbe aufgrund der Führung des Schnittes am unteren Wimpernkranz kaum sichtbar. Eine Lidkorrektur kann auch mithilfe eines Lasers durchgeführt werden, durch dessen Wirkung die Wunde kaum blutet, was eine sehr präzise Schnittführung ermöglicht. Mit dem Laser können außerdem kleine Fältchen gemildert werden. Auch bei diesem Verfahren muss jedoch anschließend genäht werden.

Was kann ich erwarten?

Eine Augenlidstraffung verhilft Patienten zu einem neuen Selbstbewusstsein und einem attraktiveren Äußeren. Es ist jedoch wichtig, realistische Erwartungen zu haben, denn der Erfolg des Eingriffs hängt von sehr vielen individuellen Faktoren ab. Viele Patienten benötigen einige Zeit, um sich an ihr neues Aussehen zu gewöhnen. Die Heilungszeit nach dem Eingriff beträgt ein bis zwei Wochen, spätestens sechs Monate nach der Operation sind sämtliche Schwellungen zurückgegangen. Die Wirkung der Operation hält rund 10 Jahre an, danach kann - wenn nötig - problemlos ein weiterer Eingriff durchgeführt werden.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?

Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!