Die Schlauchmagen-Operation, auch bekannt als Sleeve-Gastrektomie, ist ein bariatrischer Eingriff, bei dem der Magen auf 15 % bis 25 % seiner ursprünglichen Größe reduziert wird, um die Nahrungsaufnahme zu begrenzen und die Gewichtsabnahme zu unterstützen.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Patienten, deren BMI größer als 40 ist.
  • Patienten, deren BMI größer als 35 ist und bei denen Komorbiditäten wie z. B. Typ-2-Diabetes, gestörte Glukosetoleranz, Schlafapnoe, Hyperlipidämie, Bluthochdruck und/oder Herzerkrankungen mit Fettleibigkeit in Zusammenhang stehen.
  • Patienten, deren BMI größer als 30 ist und die ernsthafte Gesundheitsprobleme haben.
ERHOLUNGSDAUER
  • Kurzfristig: Verlassen des Krankenhauses 2 bis 3 Tage nach dem Eingriff.
  • Langfristig: Rückkehr zur Arbeit ein bis drei Wochen nach dem Eingriff. Vermeiden Sie in den ersten 30 Tagen anstrengende Aktivitäten.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Der Eingriff dauert 1 bis 2 Stunden.
ERFOLGSRATE
  • 50 bis 70 % des Übergewichts gehen in den ersten 2 Jahren nach dem Eingriff verloren.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Blutung
  • Infektion
  • Durchfall
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Blutgerinnsel
  • Gallensteine
  • Hernien
  • Mangelernährung

Kosten

Die Kosten für eine Schlauchmagen-Operation hängen von Ihren individuellen Bedürfnissen und davon ab, wo Sie sich einer Operation unterziehen möchten. Das Preisgefälle hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. den Lebenshaltungskosten, Wechselkursen, Praxiskosten oder regulatorischen Rahmenbedingungen, die von Land zu Land sehr unterschiedlich sein können.

  • Ägypten

    3.930€
  • Mexiko

    4.050€
  • Türkei

    5.000€
WIE FUNKTIONIERT ES?

Die Schlauchmagen-Operation, auch bekannt als Schlauch-Gastrektomie oder schlicht Schlauch, ist eine bariatrische Operation, durch die die Nahrungsaufnahme reduziert und die Hormonproduktion im Darm reguliert wird. Bei einer Schlauchmagen-Operation wird der Magen eines Patienten auf 15 % bis 25 % seiner ursprünglichen Größe reduziert.

Für wen ist eine Schlauchmagen-Operation geeignet?

Obwohl die Qualifikationsrichtlinien von Land zu Land unterschiedlich sind, kann die bariatrische Operation im Allgemeinen für jeden Erwachsenen unter der Aufsicht eines Arztes empfohlen werden, der eines der folgenden Kriterien erfüllt:

  • BMI größer als 40.
  • BMI größer als 35 und Komorbiditäten wie z.B. Typ-II-Diabetes, gestörte Glukosetoleranz, Schlafapnoe, Hyperlipidämie, Bluthochdruck und/oder Herzerkrankungen mit Fettleibigkeit in Zusammenhang stehend.
  • BMI größer als 30 und ernsthafte Gesundheitsprobleme.

Was ist der Body Mass Index (BMI) und wie berechnet man ihn?

Der Body Mass Index (BMI) ist ein weltweit anerkanntes Maß des Körperfetts, das auf dem Verhältnis von Größe und Gewicht basiert. Während der BMI ein effektives Screening-Tool ist, um festzustellen, ob sich eine Person in einer Gewichtsklasse befindet, die zu Gesundheitsproblemen führen kann, ist der BMI allein keine Diagnose für Körperfett oder die Gesundheit einer Person. Der BMI wird allgemein in kg/m^2 angegeben.

Dies ist die Formel zur Berechnung des BMI: Gewicht in Kilogramm/Höhe zum Quadrat in Zentimetern oder Gewicht (kg) ÷ Höhe^2 (m^2)

Die BMI-Gewichtsklassen sind wie folgt:

  • unter 18,5 = untergewichtig
  • 18,5-24,9 = gesund
  • 25-29,9 = übergewichtig
  • 30-35 = fettleibig
  • über 35 = extrem fettleibig

BMI

Was beinhaltet eine Schlauchmagen-Operation?

Die Schlauchmagen-Operation wird als laparoskopischer Eingriff durchgeführt. Die laparoskopische Operation (auch Schlüsselloch-Operation oder minimalinvasive Operation) ist eine moderne Operationstechnik, bei der ein Chirurg mit einem durch einen nadelförmigen Schlauch eingeführten Laparoskop (langes Glasfaserkabel) einen ganzen Eingriff durch wenige kleine Schnitte (meist 0,5-1,5 cm Durchmesser) durchführen kann. Eine Schlauchmagen-Operation umfasst folgende Schritte:

1. Dem Patienten wird ein Allgemeinanästhetikum verabreicht. Das Allgemeinanästhetikum führt dazu, dass der Patient während des gesamten Eingriffs, der in der Regel 1 bis 2 Stunden dauert, bewusstlos ist.

2. Sobald der Patient schläft, nimmt der Chirurg 5 kleine Schnitte in der Bauchdecke vor, über die eine Kamera und spezifische chirurgische Instrumente für die Durchführung der Operation eingesetzt werden. Die Kamera zeigt die Bilder auf einem Monitor im Operationssaal an.

3. Der Unterleib des Patienten wird dann mit Kohlendioxidgas gefüllt, um mehr Platz zwischen den Organen zu schaffen und eine sicherere Operation zu gewährleisten.

4. Der Chirurg führt eine Dehnsonde in den Magen ein, die als Maßstab für den neuen Magen dient.

5. Der Magen wird in zwei Teile geteilt: Ausgehend von 4-6 cm (1,5-2,5 Zoll) vom Pylorus, der Klappe zwischen Magen und Dünndarm, entfernt der Chirurg etwa 80 % des Magens und hinterlässt einen bananenförmigen Beutel.

6. Die Dehnsonde wird entfernt. Der neue Magen entspricht nun 15-20 % seiner ursprünglichen Größe und wird mit chirurgischen Klammern verschlossen.

7. Alle Instrumente werden entfernt und die Schnitte zugenäht.

Wie bereiten Sie sich auf eine Schlauchmagen-Operation vor?

Eine Schlauchmagen-Operation erfordert eine gewisse Vorbereitung vor dem eigentlichen Eingriff und Ihre Verpflichtung, alle Anweisungen vor und nach der Operation zu befolgen. Dazu gehört auch eine präoperative Diät, die Ihr Arzt oder Chirurg Sie bitten wird zu befolgen. Eine präoperative Diät hilft Ihnen, an Gewicht zu verlieren und die Abmessungen Ihrer Leber zu reduzieren, was bei Übergewicht einige Risiken während der Operation mit sich bringen kann. Eine präoperative Diät beinhaltet in der Regel eine gesteigerte Proteinzufuhr (mageres Fleisch), eine geringere Kohlenhydrataufnahme (Nudeln, Brot und Reis) und die Beseitigung von Zucker (Süßigkeiten, Desserts, Säfte oder Soda).

Was können Sie von einer Schlauchmagen-Operation erwarten?

Nach der Schlauchmagen-Operation werden Lebensmittel so verdaut und absorbiert, wie es normalerweise der Fall wäre, nur in wesentlich kleineren Mengen. Die Hauptvorteile dieser besonderen Art der bariatrischen Operation bestehen darin, dass sie eine schnelle und signifikante Gewichtsabnahme bewirkt und einen relativ kurzen Krankenhausaufenthalt (in der Regel etwa 2 Tage) erforderlich macht. Die Schlauchmagen-Operation ist ein nicht umkehrbares Verfahren und hat das Potenzial für Vitaminmangel, wenn langfristig keine richtige Ernährung aufrechterhalten wird.

Welche Änderungen im Lebensstil gehen mit der Schlauchmagen-Operation einher?

Viele Faktoren tragen zur erfolgreichen Gewichtsabnahme mit dem Schlauchmagen bei, darunter die Fähigkeit des Patienten, Änderungen im Lebensstil vorzunehmen und langfristig zu erhalten. Die Patienten erhalten von ihren Ärzten einen Ernährungs- und Lebensstilplan mit Ernährungs- und postoperativen Anweisungen, zu deren Einhaltung sie dringend angehalten werden.

Ernährungsumstellung

Die richtige bariatrische Ernährung nach der Operation beinhaltet normalerweise eine proteinreiche, kohlenhydratarme Ernährung mit einem langsamen Übergang von pürierter zu fester Nahrung. Vitamine und Eiweißpräparate werden ebenfalls in die Ernährung aufgenommen, damit der Körper sein volles Potenzial ausschöpfen kann sowie Mangelernährung und Vitaminmangel vermieden werden. Den Patienten wird auch empfohlen, zusätzliches Wasser zu trinken (2 Liter pro Tag) und kalorienreiche Getränke zu vermeiden. Die Patienten können eine moderate oder manchmal dramatische Veränderung ihrer Essgewohnheiten erwarten: Der Konsum von Snacks sollte minimal und die Portionsgrößen klein sein und die Nahrung muss gründlich und langsam gekaut werden. Die neue Ernährungsweise mag zunächst überwältigend erscheinen, aber die meisten Patienten passen sich im Laufe der Zeit den neuen Richtlinien an und machen sie zu einem Teil ihres Alltags.

Konsequentes Trainingsprogramm

Bewegung kann Ihnen helfen, weiter abzunehmen, neue Kräfte zu tanken und sich besser zu fühlen. Das Training nach der bariatrischen Operation zielt darauf ab, Ausdauer, Flexibilität und Kraft zu steigern. Unmittelbar nach der Operation ist es wichtig, in den ersten 6 Wochen langsam zu beginnen und langsame Spaziergänge zu machen. In den darauffolgenden Wochen werden Sie sich allmählich Ihren eigenen Fitnesszielen nähern, indem Sie von leichtem Training über Cardio-Training bis hin zu Krafttraining übergehen. Tägliche Bewegung sollte ein wesentlicher Bestandteil Ihres Lebens werden, da sie nicht nur Ihre Gewichtsabnahme unterstützt, sondern auch Ihre Gesundheit insgesamt verbessert.

Nachoperationen und emotionale Herausforderungen

Eine massive Gewichtsabnahme kann zu einer Lockerung oder Erschlaffung der Haut führen, deshalb entscheiden sich viele Patienten für eine post-bariatrische Körperkonturierungsoption, um ihre Gesamterscheinung zu verbessern. Die Operation kann in der Regel 12 bis 18 Monate nach der Operation durchgeführt werden, wenn ein Patient erheblich an Gewicht verloren hat und sich an veränderte Lebensgewohnheiten angepasst hat. Zu den Operationen gehören Körperstraffung, Armstraffung, Oberschenkelstraffung und Halsstraffung. Im Hinblick auf emotionale Herausforderungen können einige Menschen mit Veränderungen in ihren zwischenmenschlichen Beziehungen oder Hürden bei der Selbstakzeptanz konfrontiert sein, die durch den Prozess der Anpassung an ihren neuen Körper und ihr neues Leben hervorgerufen werden. Um sowohl die körperliche als auch geistige Gesundheit zu erhalten, können Selbsthilfegruppen und Netzwerke, Beratung sowie Freunde und Familie den Patienten helfen, sich besser zu fühlen und fokussiert zu bleiben.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?

Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!