Silikonbrustimplantate sind Prothesen, die mit einem speziellen Silikongel gefüllt sind. Die Silikonbrustimplantation ist ein Verfahren, das dazu gedacht ist, die Größe, Form und Kontur der Brust einer Frau mithilfe von Implantaten zu verändern.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Frauen, die sehr gesund sind.
  • Frauen, die ihre Brust vergrößern möchten.
  • Frauen, die eine Brustrekonstruktion benötigen.
ERHOLUNGSDAUER
  • Wiederaufnahme der normalen Tätigkeiten: 2-3 Tage.
  • Wiederaufnahme des Fitnesstrainings: Leichtes Training kann nach 1 Woche wieder aufgenommen werden. Vermeiden Sie Cardio-Training für 3-4 Wochen und schweres Heben oder intensives Training für 6 Wochen.
  • Vollständige Genesung: 6-8 Wochen.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Die Operation dauert 1 bis 2 Stunden.
  • Wenn sie in der Nähe des Wohnorts durchgeführt wird: ambulantes Verfahren.
  • Wenn sie im Ausland durchgeführt wird: Krankenhausaufenthalt von 2-3 Tagen erforderlich.
ERFOLGSRATE
  • 90 % der Frauen geben an, dass sie mit ihren Ergebnissen zufrieden sind.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Kapselkontraktur
  • Implantatruptur oder -leck
  • Infektion
  • Implantatabstoßung
ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN
Kosten

Nachfolgend finden Sie die Durchschnittspreise für ein Brustvergrößerungsverfahren mit standardmäßigen, runden, submuskulären und weniger als 400 ccm großen Brustimplantaten in mehreren Ländern.

  • Thailand

    2.200 €
  • Türkei

    2.450 €
  • Polen

    2.650 €
WIE FUNKTIONIERT ES?

Die Brustvergrößerung ist eine der beliebtesten Schönheitsoperationen. Brustimplantate werden verwendet, um die Symmetrie und Proportion zu verbessern oder um die Größe Ihrer Brüste beliebig zu verändern. Brustimplantate können mit einem speziellen Silikongel oder einer Kochsalzlösung gefüllt sein. Silikonimplantate sind beliebter, weil sie ein natürlicheres Aussehen mit einem geringeren Risiko einer Faltenbildung (engl. Rippling) bieten.

Was beinhaltet ein Brustvergrößerungsverfahren?

Die Brustvergrößerungsoperation wird in der Regel ambulant durchgeführt. Die Operation kann zwischen 1 und 2 Stunden dauern. Ein Brustimplantat-Verfahren beinhaltet folgende Schritte:

1. Anästhesie
Bei einem Brustvergrößerungsverfahren kann die Anästhesie entweder durch intravenöse Sedierung oder Vollnarkose erfolgen. Die Art der Anästhesie hängt von Ihrer Krankengeschichte, der Art des Verfahrens und dem Chirurgen ab. Sie werden Ihre Optionen mit Ihrem Chirurgen vor der Operation besprechen, um zu verstehen, welche Art von Medikamenten am besten für Sie geeignet ist.

2. Schnitt
Der nächste Schritt ist die Vornahme des Schnitts. Es gibt drei Hauptinzisionstechniken, die Chirurgen typischerweise anwenden. Sie werden mit Ihrem Chirurgen besprechen, welches Schnittmuster das richtige für Sie ist. Die Wahl hängt in der Regel davon ab, welcher Schnitt am besten zu Ihren anatomischen und ästhetischen Zielen passt.

Bild: Brustvergrößerungs-Inzisionsstellen: transaxillärer Schnitt, periareolärer Schnitt, inframammärer Schnitt

Periareolärer Schnitt – Diese Schnittart wird entlang des unteren Rands Ihres Brustwarzenhofs vorgenommen.
Inframammärer Schnitt – Diese Stelle befindet sich unter der Brust entlang der unteren Falte in der Nähe der Stelle, an der Ihre Brust Ihren unteren Brustbereich berührt.
Transaxillärer Schnitt – Diese Inzisionsstelle befindet sich im unteren Teil Ihrer Achselhöhle.

Einige Schönheitschirurgen bieten auch den Nabelschnitt oder TUBA-Schnitt an, der innerhalb des Bauchnabels erfolgt. Diese Technik wird selten eingesetzt.

3. Implantateinführung
Nach erfolgtem Schnitt führt der Chirurg das Implantat ein. Es gibt zwei Hauptoptionen für das Einsetzen von Brustimplantaten:

Bild: Brustvergrößerung Einführung: Brustmuskel/vor der Operation/subglanduläres Implantat/subpektorales Implantat

Subglanduläre Implantateinführung – Diese Methode ermöglicht es dem Chirurgen, das Implantat direkt hinter Ihrem Brustgewebe und vor dem Brustmuskel einzusetzen.
Subpektorale Implantateinführung – Das Implantat wird in einer Tasche unter dem Brustmuskel positioniert.

Welche Methode Ihr Chirurg anwendet, hängt von Ihrem Körpertyp, Ihrem bevorzugten Implantattyp und der Größe der Implantate ab.

4. Verschluss
Der letzte Schritt im chirurgischen Verfahren besteht darin, dass die Schnitte je nach Inzisionsstelle mit Nähten, medizinischem Hautkleber oder chirurgischem Klebeband verschlossen werden. Ihre Brüste werden dann mit Verbänden bedeckt. Wenn Ihr Chirurg auflösbare Nähte verwendet hat, wird Ihr Körper diese innerhalb der nächsten 6 bis 8 Wochen abbauen. Wenn Ihr Chirurg Nähte verwendet hat, die nicht absorbierbar sind, werden sie in der Regel nach 7 Tagen entfernt.

Welche Brustimplantatformen sind verfügbar?

Es gibt zwei Hauptformen für Brustimplantate: runde Brustimplantate und tropfenförmige Brustimplantate.

Bild: Brustimplantatformen: rund, tropfenförmig

1. Runde Brustimplantate
Runde Implantate sind die häufigste Implantatform. Sie verleihen Ihren Brüsten ein volleres und runderes Aussehen. Obwohl runde Implantate als weniger natürlich gelten, werden sie am häufigsten verwendet, da sie sich weniger häufig drehen oder verschieben. Runde Implantate sind in vier Arten erhältlich, von niedriger bis hoher Projektion: niedriges Profil, Mittelprofil, Mittelprofil Plus und Hochprofil. Je höher das Profil und damit die Projektion, desto größer ist der Abstand des vorderen Teils der Brüste von der Brustwand.

2. Tropfenförmiges Brustimplantat
Tropfenförmige Brustimplantate haben eine schräge Kontur, die den unteren Teil der Brust mehr ausfüllt, um die Form natürlicher Brüste nachzuahmen. Tropfenförmige Brustimplantate sind in drei Formen erhältlich: runde Basis, ovale Basis und klassische Basis. Tropfenförmige Brustimplantate sind die bevorzugte Option für diejenigen Frauen, die ein natürlicheres Aussehen erreichen wollen.

Was können Sie von einer Brustvergrößerung erwarten?

Eine Brustvergrößerungsoperation ist eine beliebte Option für diejenigen Frauen, die die Form und Größe ihrer Brüste betonen wollen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass jede Patientin realistische Erwartungen daran hat, wie ihre Brüste aussehen werden. Das Verständnis aller Operationsimplikationen ist auch ein grundlegender Schritt hin zu einer erfolgreichen Operation und Genesung.

Die richtige Entscheidung treffen
Bevor Sie sich für den Eingriff entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie über jeden Aspekt der Brustvergrößerung gut informiert sind. Sie sollten geistig und körperlich auf die Operation vorbereitet sein. Das Vertrauen in Ihre Entscheidung und das Wissen über jeden Schritt des Verfahrens wird Ihnen die gesamte Erfahrung erleichtern. Sie sollten auch bedenken, dass eine Brustvergrößerung möglicherweise eine Nachoperation erforderlich machen kann. Ihre Brüste verändern sich mit der Zeit auf natürliche Weise, während das Brustimplantat gleich bleibt. Deshalb sehen Brustimplantate möglicherweise nicht so gut aus wie direkt nach der Operation, nachdem Sie Kinder geboren und gestillt haben oder älter geworden sind. Darüber hinaus sollten Sie außerdem berücksichtigen, dass Gewichtsabnahme und Gewichtszunahme auch dazu beitragen können, wie Ihre Brüste aussehen.

Körperliche Beschwerden
Nach der Operation ist es normal, Schwellungen, Beschwerden und Schmerzen an den Inzisionsstellen und Brüsten zu haben. Die anfänglichen Schmerzen dauern in der Regel 1 bis 4 Tage. Ihr Schmerzlevel sollte Woche für Woche abnehmen, bis es verschwunden ist. Zur Erleichterung Ihrer Genesung sollten Sie direkt nach der Operation eine ganze Woche Ruhe einlegen und in den ersten Wochen locker sitzende Kleidung tragen. Ihre Brüste können sich nach der Operation sehr hart anfühlen, was an der Schwellung liegt. Wenn die Schwellung mit der Zeit nachlässt, fühlen sich Ihre Brüste weicher an.

Regelmäßige Untersuchungen
Es wird empfohlen, regelmäßige Untersuchungen von Ihrem Arzt durchführen zu lassen, um den Zustand Ihrer Brustimplantate zu überwachen und mögliche Implantatlecks zu verhindern oder zu erkennen. Abhängig von den von Ihnen gewählten Brustimplantaten müssen Sie diese möglicherweise nach 10 Jahren ab Ihrer ersten Operation ersetzen.

Sind Brustimplantate für mich geeignet?

Während Brustimplantate eine ausgezeichnete Option sind, um die Größe oder Form Ihrer Brüste zu verbessern, werden dadurch keine Hängebrüste korrigiert. In diesem Fall benötigen Sie möglicherweise zusätzlich zur Brustvergrößerung eine Bruststraffung. Die Fetttransfer-Brustvergrößerung ist eine zusätzliche Option, wenn Sie keine Brustimplantate verwenden möchten. Bei diesem Verfahren entnimmt der Chirurg Fett aus einem anderen Teil Ihres Körpers und injiziert es in Ihre Brüste. Als eigenständiges Verfahren konzipiert, kann es auch mit einer Brustimplantatoperation kombiniert werden, um eine bessere Kontur zu erreichen, insbesondere im Dekolleté-Bereich.

Im Allgemeinen sollte jede Patientin über alle Aspekte einer Brustvergrößerung gut informiert sein, bevor sie sich auf die Operation festlegt. Informieren Sie sich über die Behandlung und besprechen Sie Ihre Optionen mit einem erfahrenen Arzt. Sollten Sie Unterstützung benötigen, sind wir hier, um Ihnen zu helfen, die richtige für Sie zu finden.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?

Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!