Behandlungsratgeber

Vaginoplastik

Bei der Vaginoplastik wird die Vagina - vor allem aus kosmetischen Gründen - gestrafft. Muskeln und verschiedene Gewebe im Vaginalbereich werden zusammengenäht, um die Vaginalhöhle zu verkleinern.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Frauen, deren Vagina durch die Geburt eines Kindes prolabiert, überdehnt oder schlaff ist
  • Frauen, deren Vagina durch den Alterungsprozess erschlafft
  • Menschen, die eine geschlechtsangleichende Operation wünschen
  • Frauen mit dem sogenannten benignen Hypermobilitätssyndrom
ERHOLUNGSDAUER
  • Die Genesungszeit hängt davon ab, wie konsequent der Patient die postoperativen Anweisungen einhält.
  • Mindestens ein Jahr nach der Operation muss ein Dilatationsset in der Vagina verwendet werden.
  • Frauen, die alle Ratschläge ihres Chirurgen befolgen, können nach rund einem Jahr die vollen Vorteile einer Vaginoplastik genießen.
BEHANDLUNGSDAUER
  • 2 bis 5 Stunden (je nach Schwere des Problems)
  • ambulante Behandlung: bis zu 6 Monate
ERFOLGSRATE
  • Einige medizinische Einrichtungen berichten von Erfolgsraten von bis zu 90%.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Blutungen
  • Infektionen
  • Scheidenvorfall
  • Harnwegsinfektion
  • Nekrose der Klitoris oder der umgebenden Haut
  • Narbenbildung
  • Dauerhafter Gefühlsverlust
ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist eine Vaginoplastik?

Die Vaginoplastik ist eine Form der invasiven Chirurgie, die die Vagina wieder jugendlich erscheinen lässt.

Warum eine Vaginoplastik?

  • In einigen Fällen wird das Verfahren verwendet, um eine Vagina zu rekonstruieren oder diese im Fall einer Geschlechtsumwandlung aus Penisgewebe zu formen.
  • Bei einigen Patienten stört die Scham über das Aussehen der Vagina ihr Sexualleben.
  • Für andere ist der Reibungsverlust während des Geschlechtsverkehrs ein Problem.
  • Viele Patienten streben jedoch eine Vaginoplastik wegen chronischer Beschwerden an.

Wie funktioniert eine Vaginoplastik?

Der Eingriff

  • Der Chirurg beginnt mit einem Einschnitt oder einer Reihe von Einschnitten in den Scheidenwänden.
  • Die Muskeln auf beiden Seiten des Beckens werden mit selbstauflösenden Nähten gestrafft.
  • Überschüssige Scheidenschleimhaut und Gewebe werden während des Eingriffs entfernt.
  • Wenn keine Komplikationen auftreten, kann der Patient noch am selben Tag nach Hause zurückkehren.

Die Ergebnisse

  • Das Zusammennähen von Muskeln und Gewebe reduziert im Wesentlichen die Größe der Vaginalhöhle.
  • Dies erhöht die Reibung, und manche sagen, die Gefühlsintensität beim Geschlechtsverkehr.
  • Es wird außerdem eine bedeutende kosmetische Verbesserung erzielt, die oft mit einer jugendlichen Vagina vor der Schwangerschaft verglichen wird.
  • Neben den offensichtlichen kosmetischen Vorteilen kann die Vaginoplastik die Gebärmutter, die Blase und den Darm besser stützen. Dadurch können verwandte Beschwerden, wie Inkontinenz, gelindert werden.

Gibt es verschiedene Arten der Vaginoplastik?

Eine einfache kosmetische Vaginoplastik nimmt gerade einmal eine Stunde in Anspruch. Für ernstere Probleme sind jedoch komplexere Versionen der Operation erforderlich.

Intestinale Vaginplastik

Dieses Verfahren umfasst die Verwendung eines Abschnitts des S-Darms, um eine neue Scheidenwand zu kreieren. Diese Art der Vaginoplastik kann laparoskopisch (per Bauchspiegelung) durchgeführt werden.

Peritoneale Vaginoplastik

Dieser Eingriff wird auch als „Luohu-Operation“ bezeichnet und verwendet das Bauchfell, um eine neue Scheidenwand zu bilden.

Dieses laparoskopische Verfahren birgt die Gefahr einer Fistel, erfordert jedoch nach der Operation kein Vaginal-Dilatationsset.

McIndoe

Bei der McIndoe-Technik wird anstelle des Bauchfells ein Hauttransplantat verwendet. Das Transplantat wird zuerst auf eine Form gelegt und dann in die Vagina eingeführt.

Da die Haut jedoch keine Feuchtigkeit abgibt, müssen Frauen, die sich diesem Verfahren unterziehen, für den Rest ihres Lebens regelmäßig ein Vaginal-Dilatationsset verwenden.

Wangenschleimhaut

Die Wangenschleimhaut ist ein natürliches Gewebe, das in der Mundschleimhaut gebildet wird. Sie ist der Scheidenschleimhaut ziemlich ähnlich, was sie für eine ganz spezifische Art der Vaginoplastik geeignet macht.

Dieses Verfahren wird jedoch relativ selten eingesetzt, da das zur Nutzung verfügbare Gewebe begrenzt ist.

Invertierte Penishaut

Die Vaginoplastik mit invertierter Penishaut wird bei geschlechtsangleichenden Operationen eingesetzt.

Die Haut von der Außenseite des Penis wird entfernt und dann nach innen gestülpt, um die Wand der neuen Vagina zu bilden. Die Eichel wird verwendet, um eine Klitoris zu bilden, und die Haut des Hodensacks, um die Schamlippen zu bilden.

Schamlippenkorrektur

Die Schamlippenkorrektur (Labioplastik) ist keine Vaginoplastik, aber es lohnt sich, sie in diesem Zusammenhang zu erwähnen.

Einige Chirurgen führen beide Eingriffe gleichzeitig aus. Die Schamlippenkorrektur reduziert und remodelliert die Hautlappen auf beiden Seiten der Vagina (Labia minora/kleine Schamlippen).

Was steht mir bevor?

Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung ambulant. Eventuell empfiehlt Ihr Chirurg jedoch eine Vollnarkose. Dann könnte ein nächtlicher Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer Klinik erforderlich sein.

Ergebnisse

Die Erfolgsrate der Vaginoplastik ist sehr hoch. Rekonstruktive Eingriffe sind in diesem Zusammenhang jedoch nicht ganz so erfolgreich. Trotzdem besteht die Chance, dass Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.

Schmerzen und Erholungsphase

  • Nach dem Eingriff werden Sie an der Inzisionsstelle einige Tage lang Schmerzen und Unbehagen verspüren. Möglicherweise wird Ihnen ein Schmerzmittel verschrieben, um Ihre Genesung zu unterstützen. Auch Eisbeutel können die Schmerzen und Schwellungen lindern.
  • Mindestens 4 Wochen lang sollten Sie keine schwere Haushalts- oder Arbeitsaufgaben durchführen. Es besteht jedoch eine gute Chance, dass Sie in einem Bruchteil dieser Zeit zu einem relativ normalen Alltagsleben zurückkehren können. Unter Umständen müssen Sie jedoch bis zu einem Jahr nach dem Eingriff ambulante Nachsorgetermine wahrnehmen.
  • Nach 2 oder 3 Tagen sollten Sie normal - wenn auch langsam - laufen können.
  • Die meisten Patienten können nach dem Eingriff relativ schnell wieder ein normales Sexualleben führen. Sie sollten jedoch auf jeden Fall in Ihrem eigenen Tempo voranschreiten.

Risiken und Nebenwirkungen

Risiken und schwerwiegende Nebenwirkungen sind selten. Es ist jedoch stets am besten, sie zu kennen, bevor Sie sich einer Vaginoplastik unterziehen.

  • Wenn Sie zum Beispiel an einem Scheidenvorfall oder chronischen Blutungen leiden, benötigen Sie möglicherweise eine weitere Behandlung.
  • Möglicherweise müssen Sie sich auch darauf einstellen, länger als erwartet krankgeschrieben zu werden oder nicht in der Lage zu sein, Haushaltstätigkeiten aufzunehmen.
WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!