Behandlungsratgeber

Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung ist ein Verfahren, mithilfe dessen ein Zahn repariert wird, der sich ernsthaft infiziert hat oder abgestorben ist.

Obwohl der Eingriff nicht immer erfolgreich ist, rettet das Verfahren nicht nur die Zähne, sondern verhindert auch weitere Infektionen in der Zukunft.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Patienten mit einer schweren Zahninfektion
  • Patienten, bei denen mehrere Infektionen im gleichen Zahn auftreten
  • Patienten mit einer schweren Zahnfleischentzündung
ERHOLUNGSDAUER
  • Die meisten Patienten können sofort nach der letzten Behandlung ihre normalen Essgewohnheiten und Zahnhygiene wieder aufnehmen.
  • Leichte Schmerzen können bei einem kleinen Prozentsatz der Patienten für einige Tage nach der Behandlung auftreten.
  • Die Heilung kann durch strukturelle Schäden am Zahn oder am Kiefer verlangsamt werden.
  • Infektionen können wiederkehren, aber weitere Wurzelkanalbehandlungen sind möglich.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Die meisten Wurzelkanalbehandlungen finden im Laufe von 2 oder 3 Terminen statt.
  • pro Termin: 30 bis 90 Minuten
ERFOLGSRATE
  • Studien haben gezeigt, dass rund 90 % der Wurzelbehandlungen den störenden Zahn mindestens 8 Jahre lang retten.
  • Die Überlebensrate des Zahns wird durch Aufsetzen einer Krone deutlich erhöht.
  • Die Erfolgsrate und die Lebensdauer eines behandelten Zahns nehmen erheblich zu, wenn der Patient sich an eine strenge Mundhygiene häl
  • Die Erfolgschancen hängen davon ab, wie viel Zahnmasse noch übrig ist. Viele behandelte Zähne halten ein Leben lang.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Entzündung des umgebenden Gewebes
  • Restschmerzen
  • Verfärbung des behandelten Zahns
  • Zahnbruch
  • Das Ziehen des Zahns kann nötig sein, wenn die Behandlung nicht erfolgreich ist.
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist Wurzelbehandlung?

Wo wird behandelt?

Bei einer Wurzelbehandlung wird infiziertes Gewebe aus dem Inneren eines Zahns und den umgebenden Geweben entfernt. Die Behandlung wird in den inneren Kanälen des Zahns durchgeführt - zwischen dem Zahnmark und den Wurzeln.

Was wird entfernt?

Ein Zahnarzt muss möglicherweise Gewebe aus den Bereichen um den Kanal, das Zahnmark und die Wurzel entfernen. Die meisten Wurzelbehandlungen führen zur Entfernung des Nervs und des Zahnmarks. Dies stoppt normalerweise die Schmerzen in Ihrem Zahn, aber nicht unbedingt in den infizierten Bereichen um den Zahn herum.

Warum ist eine Wurzelbehandlung nötig?

Es gibt mehrere Gründe, weshalb Sie eine Wurzelbehandlung benötigen.

  • Zahnfäule aufgrund schlechter Zahnhygiene (häufigster Grund)
  • Risse oder Splitter
  • Krankheiten

Die Notwendigkeit einer Wurzelbehandlung ist normalerweise offensichtlich. Das Hauptsymptom ist chronischer Schmerz, der normalerweise durch Essen, Druck und Temperaturschwankungen verstärkt wird. Andere Anzeichen sind:

  • eine kleine Beule in Ihrem Zahnfleisch
  • Spannungsgefühl
  • Schwellung des Zahns
  • Verfärbung des Zahns.

Wie funktioniert die Wurzelbehandlung?

Wurzelbehandlungen finden in Stufen statt. Das Zahnmark und der Nerv werden bei einem einzigen Termin entfernt. Ein zweiter Termin ist normalerweise der Abdichtung des Hohlraums gewidmet, um weitere Infektionen zu verhindern.

Diagnose

Um das Problem zu diagnostizieren, muss Ihr Zahnarzt eine Röntgenaufnahme machen. Sie hilft dabei zu bestimmen, wie schlimm die Infektion ist und ob das Ziehen des Zahns nötig ist.

Qunomedical kann Ihnen bei Ihrer Diagnose helfen: Schicken Sie uns einfach Ihre Röntgenaufnahmen, und wir verbinden Sie mit einer unserer Partnerkliniken.

Betäubung

Dies ist die erste Phase des eigentlichen Eingriffs. Ihr Zahn und das umgebende Zahnfleisch werden betäubt. Möglicherweise benötigen Sie bis zu 3 separate Injektionen, damit Sie während der Behandlung keine Schmerzen haben. Der Zahnarzt legt auch eine Gummiunterlage um Ihren Zahn, um ihn trocken zu halten.

Bohren

In einem nächsten Schritt verschafft sich der Zahnarzt Zugang zu den inneren Strukturen Ihres Zahns. Leider muss dazu ein kleines Loch zu gebohrt werden.

Entfernung

Der Zahnarzt verwendet eine Reihe von Spezialwerkzeugen, um den Nerv und das Zahnmark durch das Bohrloch zu entfernen.

Füllung

Nachdem der Infektionsherd vollständig entfernt wurde, wird der Zahnarzt den Zahn vorübergehend ausfüllen. Die Füllung besteht normalerweise aus einer Gummimischung (die den Hohlraum ausfüllt) und einem Standardfüllmittel. Oft wird anschließend eine maßgefertigte Krone vorbereitet.

Der letzte Schritt

Der Abschluss der Wurzelbehandlung besteht normalerweise im Einsetzen einer permanenten Krone, einer Zahnfüllung oder einer medikamentösen Einlage. Wenn sich noch etwas infiziertes Material in Ihrem Zahn befindet, benötigen Sie möglicherweise einen dritten Termin. Der Zahnarzt lässt dann nämlich den Zahn offen, um eine verstärkte Drainage zu ermöglichen.

Welche Optionen gibt es, wenn die Behandlung fehlschlägt?

Viele Menschen haben nie wieder Probleme mit ihrem behandelten Zahn.

Aber nicht alle Verfahren sind erfolgreich. Wenn die Behandlung desselben Zahns zweimal fehlschlägt, kann Ihr Zahnarzt mit Ihnen über Alternativen sprechen. Möglicherweise wird empfohlen, den Zahn ziehen zu lassen, insbesondere, wenn die Infektionen sehr schwer sind. Natürlich will niemand ein klaffendes Loch, wo einst ein Zahn saß. Zu den Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen, gehören das Einsetzen eines Implantats, einer Zahnbrücke oder einer Teilprothese.

Ihr Zahnarzt wird Ihnen die grundlegenden Zahnhygienetechniken erläutern, die zukünftige Probleme vermeiden sollen.

Gibt es verschiedene Arten der Wurzelbehandlung?

Es gibt kleine Unterschiede bei den Behandlungen, die von verschiedenen Zahnärzten angeboten werden, aber die Hauptprinzipien des Verfahrens bleiben unverändert.

  • Es ist nicht immer notwendig, den Nerv zu entfernen, aber dies wird Ihr Zahnarzt vor dem Eingriff mit Ihnen besprechen.
  • Wenn die erste Wurzelbehandlung nicht erfolgreich ist, müssen Sie möglicherweise erneut behandelt werden. Dieses Verfahren beinhaltet das Entfernen der Krone oder Füllung sowie von Zahnmaterial im Zahn. Alle Kanäle werden erneut gereinigt, und eine neue Krone oder Füllung wird eingesetzt.
  • Wenn die Kanäle in Ihrem Zahn verstopft oder besonders eng sind, könnte sich Ihr Zahnarzt für eine endodontische Operation entscheiden. Dies erfordert einen kleinen Einschnitt, um das gegenüberliegende Ende der Wurzel abzudichten.

Was steht mir bevor?

Obwohl während oder nach dem Eingriff ein gewisses Maß an Schmerzen wahrscheinlich ist, haben viele Patienten keine nennenswerten Schmerzen. Natürlich sind viele Patienten wegen eines solchen Eingriffs nervös. Versuchen Sie ruhig zu bleiben, ohne sich zu bewegen.

Sie werden wahrscheinlich einige seltsame Empfindungen haben und die Vibrationen spüren, aber das ist normal.

Wurzelbehandlungen sind für Zahnärzte inzwischen Routine. Sie sollten von 2 bis 3 Terminen ausgehen. Bei Komplikationen können jedoch weitere Termine erforderlich sein.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.
ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!