Behandlungsratgeber

Zahnspange

Zahnspangen sollen die Zahnstellung korrigieren und den Biss verbessern. Sie bestehen aus Edelstahldraht und einer Reihe von Metallklammern.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Personen, die über das ungleiche Aussehen ihrer Zähne besorgt sind
  • Personen mit einem Über- oder Unterbiss
ERHOLUNGSDAUER
  • Patienten verspüren eventuell einige Wochen nach dem Anlegen Schmerzen und Beschwerden.
  • Es kann bis zu 2 Jahre dauern, bis sich die Zähne in der optimalen Position befinden.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Die Anpassung kann mehrere Behandlungstermine erfordern.
  • Das Anlegen dauert zwischen 30 Minuten und 2 Stunden.
ERFOLGSRATE
  • Die meisten Personen sind mit den Ergebnissen dieser Korrekturmaßnahme zufrieden.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Karies
  • Zahnfleischentzündung
  • Zähne bewegen sich in ihre ursprüngliche Position zurück
  • Wurzelresorption
  • Probleme mit dem Weichgewebe
  • Geschwüre
  • Schmerzen
  • Schwierigkeiten beim Essen
  • Ankylose
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was sind Zahnspangen?

Was macht eine Spange?

Zahnspangen sind ein Instrument, das Zahnärzte und Kieferorthopäden verwenden, um die Ausrichtung der Zähne zu ändern. Sie kann bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen eingesetzt werden.

Wann wird eine Spange eingesetzt?

Die Behandlung mit einer Zahnspange geschieht manchmal aus rein kosmetischen Gründen. Eine Spange ist jedoch auch notwendig, wenn der Patient einen Überbiss oder einen Unterbiss aufweist, der das tägliche Leben beeinflusst. Zahnspangen können auch zum Schließen von Zahnlücken verwendet werden.

Bei einigen Patienten sind umfangreichere Behandlungen erforderlich, um die oben aufgeführten Zahnprobleme zu beheben. Wenn dies der Fall ist, kann ein Kieferorthopäde eine Reihe von sich in ihrer Funktion ergänzenden Vorrichtungen verwenden, um die Form und Größe des Gaumens und des Kiefers zu ändern.

Wie funktioniert eine feste Zahnspange?

Nach dem Anbringen werden die Spangen angezogen, um Druck auf bestimmte Zähne auszuüben. Durch den fortwährenden Druck passt sich der Kiefer langsam an und ändert die Form. Die Bewegung der Zähne wird so ausgeglichen.

Sie müssen regelmäßige Behandlungstermine wahrnehmen, um Ihre Zahnspange anziehen zu lassen. Ein Drahtgerät wird verwendet, um die oberen Molaren in die gewünschte Richtung zu bewegen. Elastische Bänder werden über Haken an den Klammen befestigt und können so angebracht werden, dass sie den gewünschten Druck auf jeden Zahn ausüben.

Aus welchen Komponenten besteht eine Zahnspange?

Eine Zahnspange besteht aus mehreren Komponenten.

Klammern (Brackets)

Die Klammern werden an den einzelnen Zähnen angebracht und mit einem speziellen Mittel verklebt. In einigen Fällen sind sie mit einer Reihe von Zahnbändern gesichert. Diese Klammern halten Edelstahldrähte an Ort und Stelle. Die Klammern bestehen häufig auch aus Edelstahl, sind aber auch in Keramik und Kunststoff erhältlich - und in verschiedenen Farben.

Brackets

Orthodontische Bänder

Die Bänder werden um insgesamt 4 Backenzähne gewickelt, um einen Anker für jede einzelne Klammer bereitzustellen. Sie sind häufig aus Edelstahl, aber auch in klaren und zahnfarbenen Varianten erhältlich.

Metallbänder

Abstandshalter

Ein Abstandshalter ist eine kleine Vorrichtung, die zwischen die Zähne passt. Dies schafft den kleinen Raum, der zum Anbringen von orthodontischen Bändern benötigt wird.

Drähte

Edelstahldrähte sind an den Klammern befestigt. Diese biegbaren Drähte werden mit der Zeit fester gezogen, um Druck in die gewünschte Richtung auszuüben.

Andere Komponenten

Kleine Gummiringe (so genannte Krawatten) werden verwendet, um die Drähte an den Klammern zu befestigen. Am letzten Gummiring in jeder Richtung wird ein kleiner Schlauch verwendet, um den Draht festzuhalten. Und kleine Gummibänder (Ligaturen) halten den Draht an jeder einzelnen Klammer fest.

Die einzelnen Komponenten einer Zahnspange

Gibt es verschiedene Arten von Zahnspangen?

Mini-Brackets

Eine neuere Innovation sind die „Mini-Brackets“. Dabei handelt es sich um eine wesentlich kleinere Ausgabe im Vergleich zur Standardversion. Sie haben Kunststoffhalterungen, um die Zähne schrittweise in die gewünschte Position zu bringen. Der Anpassungsprozess ist viel einfacher, und der Patient stellt im Allgemeinen weniger Beschwerden und Irritationen fest.

Damon-Zahnspangen

Dies Spangen werden unter Kieferorthopäden immer beliebter. Sie üben weniger Druck aus und erfordern eine geringere Anzahl von Zahnarztterminen. Sie ziehen sich automatisch fest, wobei ein Schiebemechanismus anstelle von Bändern verwendet wird. Dies bedeutet, dass sie nicht ständig von einem Zahnarzt oder Kieferorthopäden angepasst werden müssen.

Abnehmbare Zahnschienen (Aligner)

Eine abnehmbare Zahnschiene ist eine transparente Vorrichtung, die ein wenig wie ein Zahnschutz aussieht. Diese Apparatur kann mit hoher Präzision angefertigt werden und dann zum Essen und Reinigen entfernt werden. Sie müssen jedoch alle 2 bis 3 Wochen den Zahnarzt aufsuchen, um eine neue Zahnschiene messen und anpassen zu lassen.

Zahnschiene

Forsus-Apparatur

Wenn ein Kind einen schweren Überbiss hat, sind Standardspangen oder Zahnschienen möglicherweise nicht ausreichend. Eine Forsus-Apparatur ist eine federbelastete Vorrichtung, die in den Wangen festgehalten wird. Sie ist mit Zahnspangen verbunden, um die Position der Kiefer schrittweise anzupassen.

Gaumenexpander

Gaumenexpander werden für die Neuausrichtung des Oberkiefers bei jungen Patienten verwendet. Sie bestehen aus einer Platte, die der Form des harten Gaumens folgt, und einer Reihe von Drähten, die an den oberen Molaren befestigt sind. Es wird Druck ausgeübt, um die Molaren weiter voneinander zu entfernen. Die Apparatur wird normalerweise mit einem kleinen Schlüssel angezogen.

Was steht mir bevor?

Anlegen der Spange

Das Anlegen der Spange dauert bis zu 2 Stunden (meistens jedoch nur ca. eine Stunde). Der Kieferorthopäde beginnt mit dem Reinigen und Trocknen der Zähne. Anschließend wird ein Haftgel aufgetragen, mit dem die Klammern an den Zähnen befestigt werden. Die restlichen Komponenten werden dann nacheinander angebracht.

Schmerzen

Sie könnten etwas schmerzempfindlich sein und leichte Schmerzen spüren. Weisen Sie Ihren Kieferorthopäden einfach auf heftigere Schmerzen oder Beschwerden hin, falls diese auftreten.

Vor allem in den ersten Wochen verspüren Sie eventuell starke Schmerzen und Beschwerden. Möglicherweise wird empfohlen, diesen Schmerz mit rezeptfreien Medikamenten zu behandeln.

Tragedauer

Sie müssen Ihre Zahnspange zwischen 6 Monaten und 2 Jahren lang tragen. Nach dem Entfernen werden Ihre Zähne untersucht. Möglicherweise muss eine Röntgenaufnahme durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alle Zähne gerade und in der korrekten Position sind.

Damit Ihre Zähne nicht allmählich in ihre ursprüngliche Position zurückrutschen, erhalten Sie eine Haltevorrichtung. Sie können diese nachts und beim Essen herausnehmen, aber Sie sollten sie so oft wie möglich an Ort und Stelle halten.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.
ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!