Behandlungsratgeber

Hyperhidrose Behandlung

Leute, bei denen Hyperhidrose diagnostiziert wird, leiden an übermäßiger Schweißproduktion. Dies kann an einigen wenigen Körperstellen oder auch am gesamten Körper auftreten.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Leute, bei denen Hyperhidrose diagnostiziert wurde
ERHOLUNGSDAUER
  • Operation: 7 bis 10 Tage
  • Andere Therapieformen: Erholungszeit entfällt
BEHANDLUNGSDAUER
  • 60 minütige OP oder mehrere Therapiesitzungen über mehrere Monate hinweg
  • Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Form der Behandlung.
ERFOLGSRATE
  • Die Erfolgsrate hängt von der Art der Behandlung und vor allem auch stark vom individuellen Fall ab.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Operationsrisiken: Infektionen, Wundheit, Blutungen, Schmerzen, Schwächegefühl an operierten Stellen, Misslingen der Operation
  • Risiken bei Therapie und medikamentöser Behandlung: Trockener Mund, verschwommene Sicht, trockene Augen, Herzrasen
  • Risiken bei der Botox-Behandlung: kompensatorisches Schwitzen, unangenehmer Geruch
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist Hyperhidrose?

Bei Hyperhidrose gibt es zwei Hauptformen:

Primäre Hyperhidrose

  • Die häufigste Form der Hyperhidrose.
  • Eventuell spielt die genetische Veranlagung eine Rolle.
  • Tritt ohne ersichtlichen Grund auf und kann bei Patienten jeden Alters vorkommen.
  • Meistens lokal auf bestimmte Körperstellen beschränkt wie Achseln, Füße, Hände oder Kopfhaut.

Sekundäre Hyperhidrose

  • Tritt als Symptom anderer Beschwerden oder einer anderen Erkrankung auf und äußert sich in übermäßigem Schwitzen.
  • Diese Form der Hyperhidrose kann entweder den ganzen Körper betreffen oder auf bestimmte Körperstellen beschränkt sein.

Wie sieht eine Hyperhidrose Behandlung aus?

Für Hyperhidrose gibt es verschiedene Behandlungsmethoden. Zu Beginn wird Ihnen vielleicht empfohlen, Ihre Lebensgewohnheiten zu ändern und Antiperspirante (Schweißhemmer) zu benutzen. Wenn dies das Problem nicht löst, werden Sie an einen Dermatologen überwiesen, der Ihnen folgende Behandlungsmöglichkeiten bieten kann:

Lokaltherapie (Creme) und medikamentöse Behandlung

Leitungswasseriontophorese

Bei der Iontophorese wird die betroffene Körperstelle (meist Handflächen oder Füße) in Wannen mit Leitungswasser getaucht. Mithilfe von Elektroden wird ein Gleichstrom erzeugt. Mehrere Therapiesitzungen von ca 20 bis 30 Minuten sind nötig, um ein Ergebnis zu erhalten. Danach muss eine Erhaltungstherapie durchgeführt werden, um den Therapieerfolg zu sichern.

Behandlung mit Botulinumtoxin-A

Botulinumtoxin oder Botox wird in mehreren Injektionen in den betroffenen Bereich (meist die Achseln) gespritzt. Es blockiert die Nerven, die die Schweißdrüsen anregen. Nach der Behandlung dauert es einige Tage, bis sich Ergebnisse einstellen. Der Effekt kann für bis zu 6 Monate anhalten, abhängig vom Patienten und der jeweiligen Körperstelle. Botox wird lokal angewendet. Der Körper kann daher eventuell weiterhin übermäßig oder kompensatorisch an anderen Körperstellen Schwitzen.

Sympathektomie

Die Sympathektomie ist ein chirurgischer Eingriff. Der Chirurg durchtrennt den sympathischen Nerv, der die Schweißabsonderung an der jeweiligen Körperstelle steuert oder klemmt ihn ab. Der Eingriff ist normalerweise nicht für den Kopf- und Halsbereich geeignet. Bei der Mehrzahl der Patienten führt die Behandlung zu einem kompensatorischen Schwitzen an anderen Körperstellen.

Was kann ich von der Hyperhidrose Behandlung erwarten?

Der erste Schritt sollte hier eine Änderung Ihrer Lebensgewohnheiten und das Benutzen von Antiperspiranten (in Form von Deo) sein. Wenn dies nicht hilft, können Sie andere Behandlungsmöglichkeiten in Betracht ziehen.

Beratung

Halten Sie für die Beratung Ihre Patientenakte bereit und notieren Sie sich vorher Fragen, die Sie an Ihrem Dermatologen stellen möchten.

Behandlung

  • Wenn Sie unter sekundärer Hyperhidrose leiden, werden zunächst die zugrunde liegenden Beschwerden behandelt.
  • Wenn Sie unter primärer Hyperhidrose leiden, dann wird Ihnen eventuell zu einer der oben genannten Behandlungen geraten. Meist wird jedoch eine Kombination aus mehreren Behandlungen eingesetzt.

Es ist wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass viele dieser Behandlungen keine permanente Lösung darstellen und die Hyperhidrose nach einiger Zeit wieder auftreten kann.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.
BELIEBTE REISEZIELE

Hyperhidrose Behandlung wird in 2 Ländern angeboten

In Katowice ab 400 €

In Krakau ab 430 €

ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!