Haartransplantation Kostenüberblick

In diesem Artikel haben wir die durchschnittlichen Haartransplantation Kosten pro Land für Sie zusammengestellt. Sie erhalten einen Überblick über die Behandlung, welche Faktoren die Kosten beeinflussen können und wo man sinnvoll bei der Behandlung sparen kann.

Qunomedical hilft Ihnen dabei, den richtigen Arzt für Ihre Behandlung zu finden.

Was ist eine Haartransplantation?

Eine Haartransplantation ist ein minimalinvasiver, ambulanter chirurgischer Eingriff, der es ermöglicht, den Haarwuchs an von Haarausfall betroffene Körperstellen durch Verpflanzung gesunder Haarfollikel nachhaltig und langfristig wiederherzustellen.

Für wen ist eine Haartransplantation geeignet?

Eine Haartransplantation kann jedem empfohlen werden, bei dem sich eine partielle Glatze bildet aufgrund von androgenetischer Alopezie, Geheimratsecken, Traktionsalopezie oder einem Kopftrauma. Eine Haartransplantation kann für geeignete Patienten eine permanente, natürlich aussehende Lösung sein.

Der Eingriff wird nicht empfohlen für Frauen mit androgenetischem Haarausfall, bei denen der Spenderbereich am Hinterkopf betroffen ist, für Menschen mit diffusem Haarausfall oder kreisrundem Haarausfall, und bei zu wenigen Haaren im Spenderbereich am Hinterkopf.

Patienten wird außerdem geraten, mit einer Behandlung bis zum 25. Lebensjahr zu warten. Dies hat mehrere Gründe: zum einen ist es schwierig, die Stabilität des Haares aus dem Spenderbereich vorher richtig einzuschätzen, zum anderen lässt sich der Verlauf des Haarausfalls nur schwer vorhersagen.

Wie läuft die Behandlung ab?

Es gibt zwei verschiedene Haartransplantationsmethoden, die derzeit angewendet werden: Follicular Unit Extraction (FUE) und Follicular Unit Transplantation (FUT).

Follicular Unit Transplantation (auch bekannt als: FUT, Follicular Unit Strip Surgery, Strip Harvesting)

  • Bei der traditionellen Methode, entwickelt in den 1950er Jahren, entnimmt der Arzt, unter Lokalanästhesie, einen Streifen aus der Kopfhaut (normalerweise am Hinterkopf des Patienten). Dieser wird in kleinere follikuläre Einheiten unterteilt, die dann an die von Haarausfall betroffenen Stellen verpflanzt werden.
  • Mit dieser Methode bleibt dem Patienten eine permanente Narbe am Hinterkopf, dort wo der Hautstreifen entnommen wurde. Die Genesung dauert in etwa 2 Wochen.

Follicular Unit Extraction (auch bekannt als: FUE, FUE Harvesting)

  • Anders als bei der traditionellen Technik, werden bei der FUE Technik lediglich einzelne Haarfollikel mit einer sehr dünnen Hohlnadel (0,5 – 1,3mm) separat voneinander entnommen.
  • Dieser Prozess dauert zwar länger, vermeidet jedoch, dass ein Patient eine Narbe am Hinterkopf erhält. Die Behandlung wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Bei dieser Methode wird der Spenderbereich am Hinterkopf normalerweise rasiert, es gibt allerdings Ärzte, die eine Methode ohne Rasur entwickelt haben. Die FUE Methode ist aufgrund des schnelleren Genesungsprozesses sehr populär.
  • Eine abgewandelte Form der FUE-Methode ist die DHI-Technik (Direct Hair Implantation), die benutzt wird, um bei partiellem Haarausfall den Haarwuchs wieder herzustellen

Was ist ein Transplantat (Englisch: Graft)?

Ein Transplantat ist ein im Rahmen einer Transplantation verpflanztes Gewebe. Das Gewebe wird bei einer Haartransplantation vollständig vom Entnahmeort abgetrennt und ohne Blutversorgung an eine andere Körperstelle verpflanzt. Nach der Verpflanzung des Transplantats bildet sich eine neue Blutversorgung.

Haarfollikel wachsen in Gruppen von 1 bis 4 Haaren, die auch follikuläre Einheiten genannt werden. FUE Spezialisten entnehmen und verpflanzen Haare in deren natürlichen Gruppen, um einheitliches und natürlich aussehendes Wachstum zu begünstigen.

Was kostet eine Haartransplantation?

Die Kosten einer Haartransplantation hängen von der benötigten Anzahl an Transplantaten ab und wo die Behandlungen durchgeführt wird. Die Preisdifferenz zwischen den Ländern entsteht vor allem durch niedrigere Lebenshaltungs- und Lohnkosten und sagt meist wenig über die Qualität der Behandlung aus. Die Tabellr zeigt die durchschnittlichen Preise in verschiedenen Ländern für eine 2000-Graft-Haartransplantation mit der FUE Methode in einem qualitativ sehr hochwertigen Krankenhaus.

Durchschnittlicher Preis für eine FUE Haartransplantation (2000 Transplantate):

Land Preis
Türkei 1 800 €
Ungarn 2 300 €
Indien 2 400 €
Polen 2 900 €
Mexiko 3 050 €
Deutschland 3 600 €
USA 6 940 €
Vereinigtes Königreich 7 100 €
Irland 12 000 €

Möchten Sie mehr Informationen oder ein kostenfreies Angebot? Kontaktieren Sie uns!

Faktoren, welche die Haartransplantation Kosten beeinflussen

Behandlung durch einen Spezialisten

Sie zahlen für eine fachärztliche Behandlung. Es ist ratsam, ein Krankenhaus mit Ärzten zu wählen, die hoch spezialisiert sind und einen ausgezeichneten Ruf für die Durchführung der Haartransplantation besitzen. Ein seriöser Arzt sollte Patienten über alle möglichen Komplikationen und Nebenwirkungen, die durch die Behandlung auftreten können, aufklären. Zudem sollte er nach dem Eingriff für Sie erreichbar sein, sobald Sie wieder zu Hause sind, falls Sie irgendwelche Fragen oder Bedenken haben. Für die Dienste eines solchen fachlich ausgebildeten und auf Haartransplantation spezialisierten Arztes können daher etwas höhere Kosten auf Sie zu kommen.

Die Anzahl der Transplantate

Die Anzahl der Transplantate, die Sie für Ihre Haartransplantation benötigen, hat üblicherweise einen direkten Einfluss auf den Preis; je mehr Transplantate, desto höher der Endpreis. Kliniken in der Türkei bieten allerdings oft einen günstigen Festpreis an, das bedeutet, dass der Preis unabhängig von der Anzahl der benötigten Transplantate ist.

Transplantations-Prozess

Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden für die Haartransplantation. Die inzwischen am häufigsten durchgeführte ist die Follicular Unit Extraction (FUE) Technik, bei der jede follikuläre Einheit einzeln nacheinander entnommen und an anderer Stelle eingepflanzt wird. Andere Verfahren beinhalten eine Follicular Unit Transplantation (FUT), auch als Strip Harvesting bezeichnet, bei dem ein Hautstreifen von der Rückseite des Kopfes (Spendebereich) entfernt wird, die Haar-Einheiten aus dem Streifen entnommen und anschließend im Zielbereich platziert werden. Ein weiteres Verfahren ist ARTAS, ein robotisches Haar-Wiederherstellungssystem, welches automatisch auf dem gesamten Kopf die Haare findet, die für die Transplantation am besten geeignet sind. Sobald das Haar "geerntet" wurde, wird es anschließend in die ausdünnenden Bereiche implantiert.

Standort

Das Land oder die Stadt, für welche Sie sich entscheiden wird den Preis der Haartransplantation erheblich beeinflussen. Während die Preise zum Beispiel in Australien bis zu 16.000 € betragen können, gibt es weit günstigere Möglichkeiten in Ländern wie der Türkei, Polen, Ungarn, Indien, Thailand oder Mexiko. Aufgrund von geringeren Lebenshaltungs- und Arbeitskosten sind die Preise dort niedriger, ohne dass die Qualität der medizinischen Versorgung beeinträchtigt wird.

Medikamente

Medikamente (Schmerzmittel und/oder spezielle Haarprodukte zur Nachsorge) können zu den Gesamtkosten der Behandlung hinzu kommen.

Wie können Sie bei einer Haartransplantation sparen?

Vergleichen Sie die Preise für Flüge und Unterkunft

Sie können viel Geld sparen, wenn Sie Ihre Reisekosten niedrig halten. Dies gilt insbesondere für Flüge und Unterkunft. Auf Internetseiten wie fluege.de, Google Flights und Skyscanner können Sie die Flugpreise vergleichen und die günstigsten Abflugszeiten auswählen. Wenn die internationalen Flüge von Ihrem nächstgelegenen Flughafen zu teuer sind, könnten Sie in Erwägung ziehen, mit dem Zug oder mit einem Billigflieger zu einem größeren Flughafen mit besseren Verbindungen und billigeren Flügen zu reisen.

Trivago und Expedia können Ihnen helfen, Hotelpreise zu vergleichen. Bei vielen Kliniken sind Unterkünfte bereits im Paketpreis enthalten.

Gesamtpakete

Viele qualitativ hochwertige Kliniken und Krankenhäuser bieten Paketpreise für internationale Patienten an, die Behandlung, Unterkunft sowie Transfer zwischen Flughafen und Krankenhaus umfassen.

Investieren Sie in Qualität

Es ist entscheidend, dass Sie einen erfahrenen Haarchirurgen auswählen, bei dem Sie das Vertrauen haben, dass er eine gute Arbeit leistet. Sie sollten auf keinen Fall nur nach dem günstigsten Preis schauen, sondern lieber sicherstellen, dass die Kliniken und Ärzte, die Sie in Erwägung ziehen, entweder international akkreditiert sind oder ausgezeichnete Patientenbewertungen haben. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Sie eine Behandlung bekommen, die so gut wie oder sogar besser als die in Ihrer Heimat ist.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Länge der Haartransplantation hängt stark von der Anzahl an verpflanzten Transplantaten ab, sowie von der der Größe des Operationsteams. Die Behandlung dauert normalerweise zwischen 4 und 8 Stunden. Da die Behandlung unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird, ist der Patient wach und kann während des Eingriffs beispielsweise lesen oder Fernsehen schauen.

Unmittelbar nach der Behandlung können Patienten herumlaufen und die Klinik wieder verlassen, jedoch wird empfohlen, eine weitere Nacht in der Nähe der Klinik zu verbringen.

Auch die meisten normalen täglichen Aktivitäten können unmittelbar wieder aufgenommen werden. Für 3 bis 5 Tage kann die Kopfhaut nach der Behandlung geschwollen und empfindlich sein, Patienten können jedoch meist innerhalb von 2 bis 3 Tagen zu Ihrer Arbeit zurückkehren. Häufig treten Rötungen und Schorf für 10 bis 14 Tage nach der Behandlung auf.

Bei manchen Patienten kann empfohlen werden, die Behandlung in mehreren Sitzungen, mit 9 bis 12 Monaten Abstand, durchzuführen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der behandelnde Arzt kann dies bei der ersten Beratung entscheiden.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Die transplantierten Haarfollikel werden 2 bis 3 Wochen nach der Behandlung ausfallen. Dieses Phänomen wird „Shock Loss“ genannt und ist eine normale Reaktion nach der Verpflanzung der Haare an eine andere Stelle. Es ist kein Zeichen dafür, dass die OP nicht erfolgreich verlaufen ist. Bei manchen Patienten fallen auch Haare aus, die nicht von der Transplantation betroffen waren. Das ist temporär und normal.

6 bis 8 Wochen nach der Behandlung sollten 85% bis 95% der transplantierten Haarfollikel neues Haarwachstum aufzeigen, welches sich mit jedem Wachstumszyklus (jeder Wachstumszyklus dauert ungefähr 6 Wochen) weiter verdichtet.

Die ersten Resultate sollten nach 6 Monaten sichtbar sein, das endgültige Ergebnis 12 bis 18 Monate nach der Behandlung.

Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie die Pflegehinweise des Arztes befolgen. Dies kann beispielsweise besonderen Sonnenschutz beinhalten, das Verbot die Kopfhaut an der transplantierten Stelle zu kratzen, oder regelmäßiges shampoonieren, um die Entstehung von Schorf rund um die Haarschäfte zu vermieden. Die meisten Ärzte werden zudem dazu raten, in den Wochen nach der Behandlung möglichst auf Alkohol oder Zigaretten zu verzichten, da dies zu schlechten Überlebenschancen der Transplantate beitragen kann.

Was sind die Risiken einer Haartransplantation?

Eine Haartransplantation ist ein simpler, minimalinvasiver medizinischer Eingriff mit vergleichsweise geringem Risiko. Wie bei jeder Operation gibt es jedoch Risiken und potentielle Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Schwellungen der Kopfhaut und/oder Stirn, leichte Blutungen, Infektionen, Narbenbildung und ungleichmäßiges Haarwachstum.

Die Erfolgsrate liegt bei 90 bis 95% - bezogen auf die Anzahl der Haarfollikel, die nach der Transplantation wieder nachwachsen werden. Um Risiken und Nebenwirkungen zu minimieren und beste Ergebnisse zu garantieren, sollten Patienten einen erfahrenen Haartransplantationsspezialisten aussuchen und alle empfohlenen Pflegehinweise beachten. Viele Ärzte verschreiben Patienten Antibiotika oder entzündungshemmende Mittel, um Infektionen nach der Behandlung zu vermeiden.

Gibt es andere Körperstellen, an denen eine Haartransplantation durchgeführt werden kann?

Ja! Haartransplantationen können an folgenden Stellen durchgeführt werden: Bart, Augenbrauen, Wimpern, Brust, Bauch und Schambereich. Durch Haartransplantationen können außerdem Narben verdeckt werden.

Für eine Haartransplantation im Gesicht- oder Körperbereich untersucht der Arzt die Beschaffenheit der Haare im Empfängerbereich und ordnet sie einem Bereich des Körpers mit einem passenden Entnahmebereich zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie den passenden Arzt für Sie, zu einem Bruchteil der Kosten.

Qunomedical arbeitet nur mit ausgewählten Kliniken und Ärzten weltweit zusammen. Kontaktieren Sie uns für ein kostenfreies Angebot.

Kontaktieren Sie uns