Behandlungsratgeber

Wadenverkleinerung

Sind die Waden allzu kräftig und stören das gesamte Erscheinungsbild, kann das zur psychischen Belastung werden. Es gibt verschiedene Verfahren, die für eine Verkleinerung der Waden sorgen. Dabei kommt es darauf an, ob das erhöhte Wadenvolumen auf zu große Wadenmuskulatur oder vermehrte Fettablagerungen zurückzuführen ist. Vor allem bei Frauen ist dieser kosmetische Eingriff sehr beliebt.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

Justyna
JustynaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

AUF EINEN BLICK

FÜR WEN IST ES GEEIGNET

  • Patienten geeignet, die sich durch die Größe ihrer Waden gestört fühlen und ihr Erscheinungsbild verbessern möchten.

  • Wadenverkleinerungen werden vor allem bei Frauen durchgeführt, die mit der Form und der Größe ihrer Waden unzufrieden sind.

ERFOLGSRATE

  • Da verschiedene Methoden vorliegen, mit denen das gewünschte Resultat erlangt werden kann, ist eine individuelle Behandlung möglich. Den größten Erfolg bringt die (teilweise) Entfernung des Wadenmuskels mit sich.

  • Die Wadenverkleinerung verläuft in der Regel erfolgreich und birgt nur minimale Risiken.

ERHOLUNGSDAUER

  • Wird die Wadenmuskulatur mit Botox behandelt, beläuft sich die Erholungszeit auf ein Minimum.

  • Im Falle einer Liposuktion (Fettabsaugen) an den Waden ist die Erholungszeit von der Absaugmenge abhängig: je größer die Absaugmenge, desto länger die Erholungszeit.

  • Wird eine Operation durchgeführt, um einen Teil der Wadenmuskulatur zu entfernen, erhöht sich dementsprechend auch die Erholungszeit.

BEHANDLUNGSDAUER

Abhängig von der Behandlungsmethode zwischen 30 Minuten und 1 bis 2 Stunden.

POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • Thrombosen (Verschluss der Blutgefäße durch Blutgerinnsel) ein kurzfristiger, stärkerer Kraftverlust aufgrund des entfernten Muskelgewebes

  • bleibende Narben.

  • die neue Wadenform kann unnatürlich wirken.

  • Bei jeder Operation sind minimale Narben möglich. Der Narbenbildung kann mit speziellen Cremes entgegengewirkt werden.

Was ist Wadenreduktion?

Die Wadenverkleinerung ist eine Schönheitsoperation, die dazu dient, das Erscheinungsbild der Waden zu korrigieren bzw. zu reduzieren und sie den Proportionen des Körpers anzupassen. Meist wird die Behandlung bei sportlich sehr aktiven Personen, bei Übergewichtigen, oder bei Personen mit erblich bedingten Wadenformen durchgeführt. Sie erfolgt entweder durch eine "Stilllegung" der Wadenmuskeln mittels Botox-Injektionen oder durch eine teilweise Entfernung der Wadenmuskulatur. Ist die Größe der Waden durch Fettablagerungen bedingt, wird eine Fettabsaugung vorgenommen. Die Entfernung des Wadenmuskels ist bei weitem die effektivste und beliebteste Art der Wadenverkleinerung.

Wie verläuft die Behandlung?

Die effektivste und auch dauerhafteste Methode zur Wadenverkleinerung ist der operative Eingriff zur Entfernung des Musculus gastrocnemius, des Wadenmuskels. Bei diesem handelt es sich um einen Hilfsmuskel, dessen Verlust die Wadenfunktion in keiner Weise beeinträchtigt. Die Operation erfolgt unter Vollnarkose oder Spinalanästhesie (Rückenmarksbetäubung). Dabei werden zwei Einschnitte in der Kniekehle und am Unterschenkel vorgenommen, durch die der Muskel gelöst und entfernt wird. Danach wird die Wunde schichtweise wieder verschlossen. Bei dieser Art der Behandlung kann sich der Wadenumfang um fünf bis sieben Zentimeter verringern.

Gibt es verschiedene Arten der Behandlung?

Neben der kompletten Entfernung des M. gastrocnemius ist auch eine Teilentfernung möglich. Diese sogenannte Muskelverdünnung verkleinert den Wadenumfang um ungefähr 2,5 Zentimeter und ist mit weniger Nebenwirkungen verbunden. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit einer individuellen Formgebung der Waden.

Dennoch gilt: Dieser Eingriff wird nur dann angewendet, wenn er medizinisch absolut notwendig ist. Der Grund? Die Behandlung kann die Mobilität erheblich beeinträchtigen. Für Menschen, die sich bloß aus kosmetischen Gründen einer Wadenverkleinerung unterziehen möchten, wird sie deshalb nicht empfohlen.

Eine Wadenverkleinerung kann außerdem mithilfe einer Fettabsaugung durchgeführt werden. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn das zu große Wadenvolumen durch Fettansammlungen bedingt ist. Diese Methode wird ambulant durchgeführt und dauert durchschnittlich 1-3 Stunden. Dabei wird das Fett an genau geplanten Einstichstellen über Kanülen abgesaugt. Etwa nach 1 Woche können die Nähte entfernt werden. Meist bleiben keine Narben zurück.

Weiterhin kann in gewissen Fällen eine Wadenverkleinerung durch die Gabe von Botox erfolgen (Botox gilt als die beste Technik zur Entfernung von Muskelmasse). Botox entspannt den Muskel, der dadurch bis zu 10 % kleiner wird. Dabei werden - wenn nötig unter lokaler Betäubung - 5 bis 10 Injektionen pro Bein verabreicht. Allerdings weist der Eingriff nur einen vorübergehenden Effekt auf und muss nach ungefähr sechs Monaten erneut durchgeführt werden. Sie sollten bei dieser Methode jedoch unbedingt Geduld mitbringen, da eine Wadenverkleinerung mit Botox ein langer Prozess ist, welcher mehrere Sitzungen benötigt.

Was kann ich erwarten?

Die operative Entfernung des Wadenmuskels zur Verkleinerung der Wade ist die bevorzugte Behandlungsweise, weil sie am effektivsten ist. Wird der Wadenmuskel entfernt, müssen Patienten mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt rechnen. Nach der Operation werden die Beine gewickelt, außerdem sollten drei Monate lang Stützstrümpfe getragen werden, um Komplikationen zu vermeiden. In der Regel bedarf es mehrerer Monate, um die volle Kraft der Wadenmuskulatur wiederzuerlangen.

Patientenmanager

Justyna

Ihr persönlicher Patientenmanager

Kontaktieren Sie uns

Sie sind sich noch unsicher? Durch ein persönliches Gespräch können wir Ihre individuellen Fragen bestmöglich beantworten und Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Wir sind an Ihrer Seite. Lassen Sie uns den richtigen Arzt für Sie gemeinsam finden.