Behandlungsratgeber

Gesichtsverschmälerung

Die Gesichtsverschmälerung ist eine nicht-chirurgische, kosmetische Behandlung. Sie verändert die Konturen der Wangen, wobei normalerweise quadratische oder übermäßig runde Gesichtsformen in schlankere Formen mit einem schärferen Profil umgewandelt werden.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

JustynaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

Gesichtsverschmälerung - Die wichtigsten Fakten

FÜR WEN EIGNET ES SICH

  • Gesichtsformen, die übermäßig auffällige Kieferlinien aufweisen, insbesondere bei Frauen, die ihre Gesichtsform als zu männlich empfinden.

  • Patienten, die aufgrund eines übergroßen Muskels unter Zähneknirschen („Bruxismus“) leiden.

BEHANDLUNGSDAUER

  • oft nur 1 Stunde.

GENESUNGSZEIT

  • Es ist kein stationärer Aufenthalt erforderlich.

  • Injektionen können bei einem einzigen Termin verabreicht werden und in regelmäßigen Abständen erforderlich sein, bis das gewünschte Erscheinungsbild erreicht ist.

  • Nach den einzelnen Behandlungen kann es zu Taubheit kommen, die Erholung findet jedoch fast umgehend statt.

ERFOLG

  • Studien zu Gesichtsverschmälerungen durch Botox-Behandlung haben sehr hohe Erfolgsraten nachgewiesen, über 80% der Teilnehmer berichten über eine verbesserte Physiognomie.

  • In einigen wenigen Fällen können „Nachbesserung“-Injektionen erforderlich sein, um den Vorgang abzuschließen oder das gewünschte Aussehen zu erzielen.

MÖGLICHE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • vorübergehender Kraftverlust beim Kauen (normale Begleiterscheinung)

  • weniger häufige Komplikationen umfassen Blutergüsse, Kopfschmerzen, schlaffe und eingesunkene Wangen

  • ein asymmetrisches Erscheinungsbild, das jedoch im Laufe der Zeit nachlässt (selten)

  • In seltenen Fällen kann sich Botox von der Injektionsstelle aus verteilen und die für die Atmung sowie das Schlucken verantwortlichen Muskeln beeinträchtigen (äußerst selten)

ALTERNATIVBEHANDLUNGEN

Was ist eine Gesichtsverschmälerung?

Die Gesichtsverschmälerung umfasst eine Reihe von Techniken, um die Gesichtskonturen eines Patienten umzugestalten. Sie zielt im Allgemeinen auf die Kiefermuskeln ab, die zu einem Erscheinungsbild mit „eckigem Kiefer“ beitragen.

Die gebräuchlichste Variante ist ein nicht-chirurgischer Eingriff unter Anwendung einer Reihe von Botox-Injektionen, um eine Verkleinerung des Kaumuskels zu bewirken.

Es gibt jedoch chirurgische Methoden, die angewendet werden können, wenn andere Methoden nicht zu optimalen Ergebnissen führen.

Wie funktioniert eine Gesichtsverschmälerung?

Verkleinerung des Muskels

Die Gesichtsverschmälerung reduziert die Größe der Muskeln unter der Gesichtshaut. Die Schlüsselrolle kommt hierbei dem Kaumuskel zu, der den Kieferknochen mit dem Wangenknochen verbindet und das Kauen reguliert. Bei manchen Menschen hebt die Größe dieses Muskels den Kiefer auf unattraktive Weise hervor. Dies kann jedoch durch Veränderung der Muskelmasse im Kaumuskel behoben werden.

Um dies zu erreichen, verwenden kosmetische Chirurgen Botox zur Entspannung des Muskels. Über einen Zeitraum von Wochen oder Monaten verliert der Muskel an Masse und rundet die Kinnlinie des Patienten ab.

Eine standardmäßige Gesichtsverschmälerung wird ungefähr wie folgt durchgeführt:

1. Bei einem ersten Beratungsgespräch mit Ihrem kosmetischen Chirurgen besprechen Sie, welche Bereiche Ihres Gesichts kosmetisch verändert werden sollen. Möglicherweise müssen Sie bestimmte Übungen durchführen, um herauszufinden, in welchem Umfang eine Umformung erforderlich ist.

2. Am Tag der Injektionen werden die Bereiche, die umgeformt werden sollen, deutlich markiert, und eine kalte Kompresse oder beruhigende Creme zum Entspannen des Gesichtsgewebes aufgelegt. Ein lokales Anästhetikum wird normalerweise nicht benötigt.

3. Die Injektionen werden auf beiden Seiten des Gesichts vorgenommen. Dieser Vorgang dauert zwischen 5 und 15 Minuten, und Sie können sofort nach Hause zurückkehren.

4. Innerhalb von 2 bis 3 Wochen sind Folgetermine erforderlich. Ihr kosmetischer Chirurg wird dann überprüfen, wie gut der Umformungsprozess verläuft.

Ergebnisse

Die Ergebnisse werden 6 bis 8 Wochen nach dem ersten Termin sichtbar. Wenn nicht, kann Ihr kosmetischer Chirurg eine weitere Behandlung mit Botox-Injektionen empfehlen. Diese werden in der Regel ca. 4 Monate nach dem ersten Termin verabreicht. Der Effekt hält jahrelang an, ist jedoch selten dauerhaft. Viele Patienten benötigen zyklische „Booster“, um die ursprüngliche Gesichtsverschmälerung zu ergänzen.

Gibt es verschiedene Arten der Gesichtsverschmälerung?

Das obige Verfahren ist typisch für Gesichtsbehandlungen mit Botox, aber dies ist nicht die einzige Option, um eine ansprechende, schlanke Kinnlinie zu erzielen. Die chirurgische Reduktion des Kaumuskels ist eine weitere Option. Wie üblich wird eine Operation als letztes Mittel angewendet, und Botox wird im Allgemeinen als bevorzugte Vorgehensweise empfohlen.

Der Eingriff erfordert eine Vollnarkose, damit Sie währenddessen keine Schmerzen verspüren. In den Wangen werden dann Einschnitte gemacht, und die Knochenmasse wird vom Kieferknochen entfernt, was normalerweise zu einem runderen und weiblicheren Erscheinungsbild führt. Sie müssen danach mit 2-4 Tagen Krankenhausaufenthalt rechnen, da eine Gesichtsverschmälerung als invasives Verfahren gilt. Sie sollten sich außerdem darüber bewusst sein, dass es zu Komplikationen wie Blutgerinnung, Schwellungen im Mund, sowie Narben kommen kann. Durch moderne Technologien wie 3D-Bildgebung und Ultraschallskalpelle können Chirurgen diese Risiken jedoch in der Regel minimieren und einen hohen Erfolg gewährleisten.

Worauf sollte ich mich einstellen?

Nach der Behandlung mit Botox-Injektionen sollten Sie mit Taubheit und möglicherweise Schmerzen an den Injektionsstellen rechnen. In einigen Fällen können die Wangen anschwellen, obwohl dies selten der Fall ist. Diese Beschwerden klingen normalerweise innerhalb von ein oder zwei Tagen ab. Außerdem sollten Sie eine Woche lang anstrengende Aktivitäten und körperliches Training vermeiden - danach können Sie Ihre normalen Alltagsaktivitäten wieder aufnehmen.

Zudem können Sie innerhalb von 6 Wochen nach der ersten Injektion mit merklichen Veränderungen Ihrer Gesichtsform rechnen. Es ist jedoch nicht realistisch, sofortige oder radikale Änderungen in Ihrem Erscheinungsbild zu erwarten. Botox braucht Zeit, um zu Ergebnissen zu führen, und jeder reagiert unterschiedlich auf die Behandlung. Zu guter Letzt sei gesagt: Haben Sie Geduld! In einigen Fällen können zusätzliche Injektionen erforderlich sein, um auf früheren Terminen aufzubauen. Doch mit der Zeit weist die Behandlung normalerweise dramatische Ergebnisse auf.

Fragen? Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Behandlung, möchten den passenden Spezialisten finden oder sind schon bereit Ihren Termin zu buchen?

Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!