Behandlungsratgeber

Drilling Der Eierstöcke

Beim Drilling oder der Diathermie der Eierstöcke handelt es sich um ein laparoskopisches Verfahren, das als Fruchtbarkeitsbehandlung für Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom (PCOS) durchgeführt wird.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

JuliaJuliaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir für Sie den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

Wie funktioniert das Drilling der Eierstöcke?

Wenn aufgrund von PCOS die Eierstöcke mit einem Drilling (auch Stichelung genannt) behandelt werden, so steckt immer ein Kinderwunsch dahinter. Oftmals ist diese Form der Behandlung der letzte Ausweg für Frauen mit PCOS, und sollte unbedingt mit dem Arzt vorab im Detail durchgesprochen werden.

Der Eingriff verläuft wie folgt:

Schritt 1: Der Einschnitt

  • Vor der Behandlung erhalten Sie eine Vollnarkose, damit Sie den Eingriff selbst nicht spüren.

  • Da das Drilling eine minimal-invasive Operation darstellt, setzt der Chirurg zunächst einen kleinen Einschnitt in der Nähe Ihres Bauchnabels.

Schritt 2: Die Bauchspiegelung

  • Im darauffolgenden Schritt leitet Ihr Chirurg etwas Kohlendioxid durch eine kleine Röhre in Ihren Bauch, um diesen mit Luft zu füllen.

  • Jetzt kann das Laparoskop eingeführt werden, ohne die anderen inneren Organe zu schädigen.

Schritt 3: Das Drilling

  • Danach werden nach und nach spezielle chirurgische Instrumente durch den kleinen Einschnitt in Ihrem Bauch eingeführt. Mit ihnen werden mithilfe von Lasern oder elektrischer Verätzung winzige Löcher in Ihre Eierstöcke gebohrt, damit das androgenproduzierende Gewebe in den Eierstöcken reduziert wird. Durch diesen Schritt wird das normale endokrine System in den Eierstöcken wiederhergestellt und kann helfen, Ihren Zyklus zu regulieren.

Schritt 4: Letzte Handgriffe

  • Abschließend werden alle Instrumente entfernt, und der Schnitt wird geschlossen.

Was kann ich von der Behandlung erwarten?

Da das Drilling der Eierstöcke nur die Symptome behandelt, nicht aber die Ursache selber (eben jene hormonelle Störung, welche zu PCOS führt), ist der Eingriff nicht von Dauer. Dennoch entscheiden sich viele Frauen mit PCOS dafür, da sie sonst keine andere Möglichkeit sehen, schwanger zu werden. Wie bei jedem anderen medizinischen Eingriff bestehen auch beim Drilling der Eierstöcke gewisse Risiken, welche Sie kennen sollten:

Risiken des Drillings Das Drilling der Eierstöcke ist in den meisten Fällen ein letzter Ausweg bei PCOS, denn es besteht das Risiko, dass die Anzahl der Eier reduziert und eine vorzeitige Menopause eingeleitet wird. Daher ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt ein offenes Gespräch führen und sich beraten lassen, bevor Sie sich für das Verfahren entscheiden. Ihr Arzt kann Ihre Situation am besten einschätzen und auch von anderen Ovarian Drilling Erfahrungen seiner Patientinnen berichten. Stellen Sie unbedingt alle Fragen, die Sie auf dem Herzen haben, und scheuen Sie sich nicht, auch Ihre Sorgen und Ängste mitzuteilen - Ihr Arzt wird Sie verstehen.

Ergebnisse Durch das Drilling kann Ihr Zyklus langfristig reguliert oder sogar Ihre Reaktion auf Hormone verbessert werden. In vielen Fällen handelt es sich jedoch nicht um eine dauerhafte Lösung.

patient care manager

Patientenmanager

Julia

Ihr persönlicher Patientenmanager

Kontaktieren Sie uns

Sie sind sich noch unsicher? Durch ein persönliches Gespräch können wir Ihre individuellen Fragen bestmöglich beantworten und Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Wir sind an Ihrer Seite. Lassen Sie uns den richtigen Arzt für Sie gemeinsam finden.