Behandlungsratgeber

Intrauterine Insemination

Die intrauterine Insemination (IUI) ist eine Fruchtbarkeitsbehandlung. Sie soll die Befruchtungschancen zum Zeitpunkt des Eisprungs durch Injektion des Spermas direkt in die Gebärmutter erhöhen.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

AUF EINEN BLICK
FÜR WEN IST ES GEEIGNET
  • Paare mit geringer Spermienzahl
  • Frauen, die Probleme mit ihrem Zervixschleim oder mit Narbengewebe haben
  • Männer mit Ejakulationsstörung
ERHOLUNGSDAUER
  • Es ist keine bestimmte Erholungszeit vorgeschrieben. Sie können bald nach der Befruchtung nach Hause zurückkehren.
BEHANDLUNGSDAUER
  • Erreichen des Eisprungs: etwa 14 Tage
  • Reifung und Entfernung der Eizellen: 2 bis 4 Tage
  • Befruchtung: einige Minuten
ERFOLGSRATE
  • Die durchschnittlichen Befruchtungsraten liegen zwischen 10 bis 20 %.
  • Die Raten werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie z. B. Ihrem Alter, dem Grund Ihrer Behandlung, früheren Fruchtbarkeitsbehandlungen, Ihrem aktuellen Gesundheitszustand und Ihrer Krankengeschichte.
POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN
  • Mehrlingsschwangerschaft
  • Das befruchtete Ei entwickelt sich möglicherweise nicht zu einem Embryo, oder es kann zu einer Fehlgeburt kommen.
  • Mögliches Infektionsrisiko
  • Nebenwirkungen von Fruchtbarkeitsmedikamenten wie Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen, Angstzustände und Stress
WIE FUNKTIONIERT ES?

Wie funktioniert die IUI?

Je nachdem, ob Sie eine Fruchtbarkeitsbehandlung benötigen oder nicht, ähnelt die erste Hälfte eines IUI-Verfahrens einer IVF oder ICSI. Die Schritte eines typischen IUI-Zyklus sind wie folgt:

  • Bei Bedarf wird der Frau ein Fruchtbarkeitshormon verschrieben. Dies geschieht, um die Eizellenproduktion auf ein Maximum zu erhöhen. So kann die maximale Anzahl an gesunden Eizellen entnommen werden. Wenn Sie nicht auf diese Hormone angewiesen sind, folgen Sie dem natürlichen Zyklus Ihres Eisprungs und fahren direkt mit Schritt 2 fort.
  • Dem Mann wird eine Samenprobe entnommen. Die Probe wird im Labor vorbereitet, wobei Samenflüssigkeit und Samen voneinander getrennt werden. Diesen Vorgang nennt man „Spermawäsche”.
  • Nun folgt die Befruchtung. Die Samenprobe wird mit einem Katheter, der durch den Gebärmutterhals geführt wird, vorsichtig in die Gebärmutter der Frau injiziert. Der Vorgang dauert nur wenige Minuten. Sie brauchen keine Betäubung.
  • Die Implantation erfolgt etwa 2 Wochen nach der Befruchtung. Sie werden zu diesem Zeitpunkt einem Schwangerschaftstest unterzogen. Danach müssen Sie regelmäßig zum Arzt, um die Schwangerschaft durch Ultraschall und Blutuntersuchungen zu überwachen.

Was kann ich von der Behandlung erwarten?

Zunächst beraten Sie sich mit einem Spezialisten. Sprechen Sie mit ihm über alle möglichen Optionen, Ihre Krankengeschichte und Ihre Gründe für die Behandlung. Die IUI ist oft günstiger als IVF oder ICSI und auch weniger invasiv.

Auswirkungen auf Ihren Gefühlshaushalt

Die Behandlung ist sehr persönlich und emotional. Es ist normal und verständlich, dass Sie gestresst oder ängstlich sind. Versuchen Sie, so viel Zeit wie möglich mit Ihren Angehörigen zu verbringen. Nehmen Sie sich Zeit für Dinge, die Ihnen Spaß machen, und folgen Sie einer gesunden Routine.

Erfolgschancen

Wie bei jeder Fruchtbarkeitsbehandlung ist eine erfolgreiche Schwangerschaft nicht garantiert. Die Schwangerschafts-/Erfolgsraten hängen stark von Gesundheitsfaktoren, Alter und Ihrer Krankengeschichte ab. Geben Sie die Hoffnung nicht auf, wenn Sie mit der IUI nicht erfolgreich sind: Es sind viele andere Behandlungen möglich.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!