Behandlungsratgeber

Impotenz

Eine Behandlung der Impotenz - oder auch erektile Dysfunktion genannt - wird bei jenen Männern eingesetzt, welche keine Erektion entwickeln oder aufrechterhalten können. Viele Männer erleben dieses “Problem” von Zeit zu Zeit, und allgemein ist dies auch kein Grund zur Besorgnis. Es ist jedoch ein sensibles Thema, und manche Männer fühlen sich durch ihre anhaltende Impotenz sehr stark unter Druck gesetzt. Die Diagnose erektile Dysfunktion (ED) ist jedoch sicherlich nichts, was stigmatisiert werden sollte, und neue urologische Behandlungen helfen Hunderten von Männern, ihr Selbstvertrauen wiederzuerlangen.

Qunomedical ist hier, um Ihnen zu helfen, qualitativ hochwertige, erschwingliche Behandlungen für erektile Dysfunktion im In- und Ausland zu finden. Wir haben bereits die Vorarbeit geleistet, Kliniken und Ärzte gründlich zu überprüfen, damit Sie aus hocherfahrenen Ärzten zu einem fairen Preis wählen können.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

JuliaJuliaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

AUF EINEN BLICK

FÜR WEN EIGNET ES SICH

  • Männer, welche entweder keine Erektion bekommen oder halten können.

BEHANDLUNGSDAUER

  • Die Dauer einer Impotenzbehandlung kann je nach individuellem Fall sowie dem Eingriff selber variieren.

  • Eine OP dauert beispielsweise 1-2 Stunden.

MÖGLICHE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • Zu den Nebenwirkungen von Medikamenten können Kopfschmerzen, Magenverstimmung, Hitzewallungen, verstopfte Nasen und Sehstörungen gehören.

  • Zu den Nebenwirkungen der intrakavernösen und intraurethralen Medikamente können Blutungen, Schmerzen und Hämatome gehören.

  • Mögliche Nebenwirkungen einer Vakuum-Erektionshilfe können Blutergüsse am Penis, eine eingeschränkte Ejakulation und ein Kälte-/Taubheitsgefühl des Penis sein.

  • Zu den mit der Operation verbundenen Nebenwirkungen gehören das Versagen der Prothese, Infektionen, Schmerzen, Blutungen und unerwünschte Reaktionen auf die Anästhesie.

Kosten

Die Preise für Behandlung von Impotenz sind in den letzten Jahren erschwinglicher geworden. Allerdings variieren die Kosten je nach der spezifischen Klinik oder dem Arzt, den Sie aufsuchen, und, was noch wichtiger ist, wo Sie Ihre Behandlung durchführen lassen. Die Kosten für eine Behandlung im Ausland sind oft deutlich günstiger als in Ländern wie Deutschland oder den USA.

Was ist eine erektile Dysfunktion?

Eine erektile Dysfunktion, oder auch Potenzstörung genannt, beschreibt das Problem bei Männern, keine Erektion zu bekommen oder zu halten. Wie bereits erwähnt, erleben viele Männer diesen Zustand von Zeit zu Zeit, wobei Stress oft eine häufige Ursache ist. Wenn Sie jedoch feststellen, dass dies ein andauerndes Problem ist, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und sich behandeln zu lassen.

Erektionsstörungen Ursachen: Was löst eine Impotenz aus?

Es gibt eine Reihe von möglichen Gründen für eine Potenzstörung. Diese können sowohl emotionaler als auch körperlicher Natur sein. Wir haben Ihnen die häufigsten unten aufgelistet.

  • Herz- Kreislauferkrankungen

  • Diabetes

  • Drogen- und Alkoholmissbrauch

  • Rauchen

  • Fettleibigkeit

  • Stress, Angstzustände und Depression

  • Schlafprobleme

  • Hormonelle Ursachen wie Probleme mit der Schilddrüse

  • Krankheiten wie Peyronie

Dies ist nur eine Auswahl einiger der bekanntesten Ursachen für Impotenz. Männer, die unter erektiler Dysfunktion leiden, sind eventuell von mehreren Ursachen gleichzeitig betroffen.

Wie wird eine Impotenz beim Mann festgestellt?

Wenn es darum geht, eine Impotenz zu diagnostizieren, wird Ihr Arzt möglicherweise eine körperliche Untersuchung durchführen und Sie nach Ihrer Krankengeschichte fragen. Während einer Beratung wird er auch den International Index of Erectile Function (IIEF) durchgehen, einen Routinefragebogen zur Diagnose von Impotenz. In Fällen, in denen Ihr Urologe eine Grunderkrankung als Ursache für die die Impotenz vermutet, wird er möglicherweise Blut- und Urintests vorschlagen. Diese können auch Ihren Hormonspiegel genauer wiedergeben, und in bestimmten Fällen wird eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, um den Blutfluss in den Penis zu überprüfen. 

Behandlungen der erektilen Dysfunktion

Nach der ersten Untersuchung wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen, welche Behandlung für Sie am besten geeignet ist. Impotenzbehandlungen sind stark von der individuellen Situation und den zugrunde liegenden Ursachen abhängig.

Im Folgenden erklären wir Ihnen die wichtigsten Behandlungsmöglichkeiten für erektile Dysfunktion. Wir haben diese nach dem gleichen allgemeinen Behandlungsschema aufgelistet, welches auch Urologen anwenden. Das bedeutet, dass verschiedene Behandlungsarten in verschiedenen Stadien eingesetzt werden, beginnend mit der oralen Medikation und endend (als letzte Option) mit der Operation der erektilen Dysfunktion.

Phase 1 - Orale Medikation

Phase 2 - Intraurethrales Alprostadil

Phase 3 - Intrakavernöses Alprostadil

Phase 4 - Vakuum Erektion

Phase 5 - Operation

Was kann ich von meiner Impotenzbehandlung erwarten?

In Fällen, in denen die Impotenz nicht durch eine Grunderkrankung verursacht wird, wird ein Urologe immer empfehlen, zunächst mit oralen Medikamenten zu beginnen. Eine Operation der erektilen Dysfunktion wird in der Regel nur dann durchgeführt, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten erfolglos sind. Es ist wichtig, dass Sie die Medikamente in der empfohlenen Dosierung einnehmen, da eine Überdosierung zu schädlichen Nebenwirkungen führen kann. Schließlich kann es wie bei jeder Behandlung notwendig sein, den Lebensstil zu ändern, z. B. ein gesundes Gewicht zu halten, bei Bedarf Therapiegespräche zu führen, regelmäßig Sport zu treiben und auf Rauchen und Trinken so weit wie möglich zu verzichten.

Impotenz behandeln lassen: zu Hause oder im Ausland?

Jedes Jahr reisen mehr Patienten für ihre Behandlung ins Ausland. Es gibt hierfür jedoch auch ein paar gute Gründe:

  • Kosten: Wie wir anhand der obigen Tabelle sehen können, sind die Kosten für die Behandlung der erektilen Dysfunktion im Ausland oft deutlich niedriger als in Ländern wie Deutschland oder den USA. Die Behandlungen in Litauen sind mit am beliebtesten, dank der deutlich niedrigen Preise. 

  • Behandlungsqualität: Niedrige Preise für Impotenzbehandlungen im Ausland bedeuten keine schlechte Qualität. Viele Kliniken im Ausland sind Heimat einiger der erfahrensten Ärzte und verfügen über eine erstklassige Ausstattung.

Bei Qunomedical wenden wir einen strengen Überprüfungsprozess sowohl für Kliniken als auch für Ärzte an. Mit unserem eignen Scoring-System, Qunoscore, analysieren wir Ärzte anhand von 21 einzigartigen Datenpunkten, einschließlich Qualifikationen, Akkreditierungen, Erfahrung, Bewertungen von früheren Patienten und vieles mehr.

Warum sich für Qunomedical entscheiden?

Qunomedical stellt den Patienten stets in den Mittelpunkt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jedem den Zugang zu qualitativ hochwertiger und erschwinglicher Versorgung zu ermöglichen, unabhängig von der gesundheitlichen Vorgeschichte. Wir bieten Ihnen immer eine 100% kostenfreie und unverbindliche Erstberatung, und sobald Sie uns kontaktiert haben, setzt sich einer unserer Patientenmanager mit Ihnen in Verbindung, um Sie mit Informationen über sorgfältig geprüfte Kliniken und Ärzte zu versorgen. Ihr Patientenmanager begleitet Sie von da an bis zu Ihrer erfolgreichen Genesung.

Patientenmanager

Julia

Ihr persönlicher Patientenmanager

Kontaktieren Sie uns

Sie sind sich noch unsicher? Durch ein persönliches Gespräch können wir Ihre individuellen Fragen bestmöglich beantworten und Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Wir sind an Ihrer Seite. Lassen Sie uns den richtigen Arzt für Sie gemeinsam finden.