Behandlungsratgeber

Chirurgische Zahnextraktion

Eine chirurgische Zahnextraktion ist nötig, wenn der Zahn nicht gezogen werden kann. Der Eingriff umfasst normalerweise das Entfernen oder Verschieben Ihres Zahnfleisches, um Zugang zum Zahn zu erhalten. In einigen Fällen kann die Entfernung von etwas Knochenmasse erforderlich sein.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

JustynaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

Chirurgische Zahnextraktion Auf Einen Blick

FÜR WEN IST ES GEEIGNET

  • Patienten, für die Zahnziehen nicht möglich ist.

  • Patienten, die beim Zahnziehen einen Zahnbruch erlitten haben.

  • Patienten mit einem versteckten oder kompakten Weisheitszahn.

  • Patienten mit einem Zahn, der eine ungewöhnlich lange Wurzel hat.

  • Patienten mit einer beschädigten Zahnwurzel.

  • Patienten, bei denen die Knochenmasse um den störenden Zahn dichter als normal ist.

  • Patienten, die sich einer Chemotherapie oder Organtransplantation unterziehen.

BEHANDLUNGSDAUER

  • zwischen 30 Minuten und 2 Stunden.

ERHOLUNGSDAUER

  • Schmerzen, Schwellungen und Blutungen sollten nach den ersten 24 Stunden abklingen.

POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • Eine „trockene Alveole“, die auftritt, wenn sich über der offenen Wunde kein

  • Blutgerinnsel bildet

  • Infektionen

  • Exzessive Blutung (mehr als 12 Stunden)

  • Übelkeit

  • Übermäßige Schwellung

Chirurgische Zahnextraktion Kosten

Startpreise für eine chirurgische Zahnextraktion bei Qunomedical-qualifizierten Kliniken.

LandPreis (€)
Türkei50 €
Kroatien40 €
Polen60 €
Ungarn95 €

Was ist eine chirurgische Zahnextraktion?

Zähne werden aus vielen verschiedenen Gründen entfernt. Zum Beispiel bei Engstand, Zahnfäulnis und chronischen Schmerzen. In den meisten Fällen kann ein Zahnarzt den Zahn in einem Stück „ziehen“. Wenn dies nicht möglich ist, ist eine chirurgische Zahnextraktion erforderlich.

Wenn eine Extraktion mit Zange nicht möglich ist, muss der Zahnarzt oder Chirurg möglicherweise Zahnfleisch und Knochengewebe entfernen.

Die meisten Eingriffe werden unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei umfangreichen Operationen kann aber eine Vollnarkose erforderlich sein. Bei solchen größeren Problemen, wird die Extraktion normalerweise in einem Krankenhaus durchgeführt. Ein Mund-Kiefer-Gesichtschirurg führt den komplizierten Eingriff gemeinsam mit einem kleinen Team von Assistenzärzten durch.

Wie funktioniert die chirurgische Zahnextraktion?

Betäubung

Sie bekommen mehrere Injektionen. Je nach Art des Problems können 2 oder mehr Injektionen in Ihr Zahnfleisch nötig sein. Unter Umständen wird Ihnen auch eine Vollnarkose angeboten.

Einschnitt

Eine chirurgische Zahnextraktion ist nötig, wenn das einfache Zahnziehen mithilfe einer Zange nicht möglich ist. Zum Beispiel, wenn der Zahn gebrochen ist. Im Zahnfleisch wird ein kleiner Einschnitt gemacht. Der Zahnarzt erhält so Zugang zum Zahn und zum umgebenden Knochen.

Zahnentfernung

Ihr Chirurg wird immer versuchen, den Zahn in einem Stück zu entfernen. Dies ist jedoch nicht immer möglich. In einigen Fällen ist es am sichersten, den Zahn zuerst zu zerbrechen, bevor jedes einzelne Stück mit speziellen Instrumenten entfernt wird.

Vernähen

Wenn der gesamte Zahn entfernt wurde, wird die Wunde mit 2 oder 3 Stichen vernäht. Der Faden ist meist selbstauflösend, für die Entfernung ist also kein gesonderter Termin nötig.

Gibt es verschiedene Arten der chirurgischen Zahnextraktion?

Die Methoden zur chirurgischen Zahnextraktion hängen von der Größe und Art des Problems ab. Nach einem ersten Einschnitt können verschiedene Geräte verwendet werden, um den Zahn zu entfernen. Einige Chirurgen zerbrechen den Zahn eventuell mit einem Bohrer in Bruchstücke. Meist ermöglicht aber das Freilegen des Zahns eine Entfernung mit der Zange.

Was steht mir bevor?

Schmerzen

Ein guter Chirurg ist in der Lage, die Schmerzen auf ein Minimum zu reduzieren. Es handelt sich jedoch um eine invasive Operation. Sie sollten deshalb - hauptsächlich nach dem Eingriff - mit gewissen Schmerzen rechnen.

Dauer von Behandlung und Klinikaufenthalt

Sie können davon ausgehen, dass die Operation bis zu 2 Stunden dauert. Obwohl die meisten Extraktionen viel schneller durchgeführt werden, können Komplikationen die Operationszeit verlängern.

Die meisten Personen können sich einer chirurgischen Zahnextraktion mit einer örtlichen Betäubung unterziehen. Wenn die Extraktion jedoch sehr aufwendig ist, kann eine Vollnarkose nötig sein. Sie müssen dann möglicherweise ein oder zwei Nächte im Krankenhaus verbringen.

Erholung

Der eigentliche chirurgische Eingriff dauert nur wenige Minuten. Der gesamte Ablauf kann aber bis zu 10 Tage dauern. Nach einer Extraktion haben die meisten Personen eine Öffnung in ihrem Zahnfleisch (wo bisher der extrahierte Zahn saß). Sie müssen die strengen Ess-, Trink- und Hygienerichtlinien bis zu 10 Tage lang einhalten, damit die Wunde vollständig abheilen kann. Das kann Ihren gewohnten Alltag beeinträchtigen.

Sie müssen sich nach Ihrer Operation einige Tage lang um Ihre Wunde kümmern. Ihr Chirurg wird Ihnen die Erholungsphase genau erläutern, bevor Sie sich für den Eingriff entscheiden.

Patientenmanager

Justyna

Ihr persönlicher Patientenmanager

Kontaktieren Sie uns

Sie sind sich noch unsicher? Durch ein persönliches Gespräch können wir Ihre individuellen Fragen bestmöglich beantworten und Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Wir sind an Ihrer Seite. Lassen Sie uns den richtigen Arzt für Sie gemeinsam finden.