Behandlungsratgeber

Zahnaufhellung

Die Zahnaufhellung ist ein kosmetisches Verfahren zum Aufhellen der Zähne. Die beste Zahnaufhellung wird in einer Zahnarztpraxis durchgeführt und In-Office-Bleaching genannt.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

JustynaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

Zahnaufhellung Auf Einen Blick

FÜR WEN IST ES GEEIGNET

  • Personen, deren Zähne durch Rauchen verfärbt oder vergilbt sind.

  • Personen, deren Zähne durch Kaffee- oder Weinkonsum verfärbt oder vergilbt sind.

  • Personen, deren Zähne mit dem Alter vergilbt sind.

BEHANDLUNGSDAUER

  • 30 bis 90 Minuten.

  • Es könnten eine bis drei Behandlungen erforderlich sein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

ERHOLUNGSDAUER

  • Sofortige Aufnahme der normalen Aktivitäten, in den meisten Fällen ohne Erholungszeit.

  • Die Zähne können für einige Tage empfindlich sein.

ERFOLGSRATE

  • Ordnungsgemäß durchgeführte Zahnaufhellungen haben eine Erfolgsquote von bis zu 90 Prozent.

POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • Empfindliche Zähne

  • Schädigung der Zahnwurzel

ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN

  • Zähne reinigen

Zahnaufhellung Kosten

Startpreise für Zahnaufhellung mit Qunomedical-qualifizierten Kliniken.

LandPreis
Thailand€90
Ukraine€105
Polen€115
Ungarn€150
Türkei€150
Kroatien€200
Tschechische Republik€315

Wie Funktioniert Es?

Die Zahnaufhellung ist ein Verfahren, bei dem die Zähne weißer werden und das Lächeln strahlender wird. Zähne, die durch Rauchen, Speisen und Getränke verfärbt oder mit zunehmendem Alter dunkler geworden sind, können so aufgehellt werden. Die Behandlung wird in der Zahnarztpraxis durchgeführt. Je nach angewandter Methode können bis zu 3 Besuche notwendig sein, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Was ist eine Zahnaufhellung?

Ursachen für Verfärbungen Die Farbe der Zähne wird durch die Reflexion des Lichts auf dem Zahnschmelz verursacht. Auf dem Zahnschmelz bildet sich eine dünne Schicht, die Flecken aufnehmen kann. Es gibt in den Zähnen auch kleine Poren, in denen sich Flecken bilden können. Wenn der Zahnschmelz mit fortschreitendem Alter dünner wird, kann das gelbliche Dentin im Inneren der Zähne durchscheinen, weshalb Zähne mit zunehmendem Alter dunkler erscheinen.

Die Behandlung Um die Zähne weißer zu machen, tragen Zahnärzte, je nach angewandter Methode, eine konzentrierte Wasserstoffperoxidlösung auf die Zähne auf. Das Zahnfleisch wird während der Behandlung geschützt, damit es nicht mit der Lösung in Kontakt kommt.

Die Behandlung dauert zwischen 30 und 90 Minuten. Die Patienten werden zwischen einer und drei Behandlungen benötigen. Die Anzahl der erforderlichen Behandlungen hängt von der gewählten Methode, dem Schweregrad der Flecken und dem gewünschten Weißgrad ab.

Welche Methoden werden zur Zahnaufhellung angewandt?

Für die Zahnaufhellung stehen verschiedene Methoden zur Wahl, bei dem immer Bleichgel zum Einsatz kommt:

Ultraviolettes Licht Der Zahnarzt kann ultraviolettes Licht in Kombination mit Bleichgel verwenden, um den Vorgang zu beschleunigen.

Blaue Dioden-LED Eine andere Methode ist eine blaue Dioden-LED einzusetzen, um das Bleichgel zu aktivieren.

Tiefes Bleichen Bei hartnäckigen Flecken, z. B. bei der Einnahme von Tetracyclin oder bei Fluorose, kann der Zahnarzt ein tiefes Bleichen durchführen. Hierbei handelt es sich um einen dreistufigen Behandlungsplan, bei dem individuelle Vinylschienen erstellt werden, um die Zähne sauerstoffdurchlässiger zu machen. Zu Hause wenden Sie 2 Wochen lang spezielle Bleichschienen an und erhalten abschließend die Standardaufhellungsbehandlung in der Zahnarztpraxis.

Wie funktioniert die Zahnaufhellung?

Eine Standardzahnaufhellungsbehandlung in einer Praxis ist für die meisten Menschen nicht schmerzhaft. Viele Menschen können während der Durchführung fernsehen oder ein Nickerchen machen. Hier sind die einzelnen Schritte im Überblick.

1. Ein Wangenhalter wird eingesetzt

Der Zahnarzt setzt einen Wangenhalter in den Mund ein. Das ist ein Instrument, das die Lippen und Wangen auseinanderzieht, um alle Zähne, die aufgehellt werden sollen, freizulegen.

2. Zum Schutz des Zahnfleischs wird eine schützende Lösung aufgetragen

Der Zahnarzt trägt zum Schutz des Zahnfleischs als Nächstes entweder ein aushärtendes Harz oder flüssigen Gummi auf. So wird das umgebende Gewebe vor dem Bleichmittel geschützt.

3. Anwendung des Bleichgels

Der Zahnarzt trägt als Nächstes das Bleichgel auf die Zähne auf, die von anderen gesehen werden können, wenn der Mund geöffnet ist. Das Gel wird 15 bis 30 Minuten einwirken gelassen.

4. Absaugen des Gels

Das Gel wird dann von den Zähnen abgesaugt. Frisches Gel wird aufgetragen und für weitere 15 bis 30 Minuten einwirken gelassen.

5. Verwendung von ultraviolettem oder LED-Licht

Der Zahnarzt kann während der Zeiträume, in denen sich das Gel auf den Zähnen befindet, ultraviolettes oder LED-Licht verwenden, um den Aufhellungsprozess zu beschleunigen und zu verbessern.

6. Überprüfen der Zähne

Der Zahnarzt überprüft zwischen den einzelnen Gelanwendungen die Zähne, um zu sehen, wie viele weitere Anwendungen nötig sind.

7. Nach der letzten Anwendung

Nach der letzten Gelanwendung wird vom Zahnarzt der Wangenhalter entfernt. Der Patient spült dann den Mund und der Zahnarzt misst den Farbunterschied.

Was kann ich von einer Zahnaufhellung erwarten?

Nach einer professionellen Zahnaufhellung können die Patienten erwarten, dass ihre Zähne 2 bis 3 Nuancen heller als zuvor sind. Manche haben nach der Zahnaufhellung bis zu achtmal weißere Zähne.

Fragen? Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Behandlung, möchten den passenden Spezialisten finden oder sind schon bereit Ihren Termin zu buchen?

Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!