Behandlungsratgeber

Computertomographie

Die Computertomographie, alternativ auch als CT-Scan oder Schichtröntgen bezeichnet, ist ein bildgebendes Verfahren in der Radiologie. Es benutzt Röntgenstrahlen, um ein detailliertes Abbild des Körpers zu erstellen.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

AUF EINEN BLICK
BEHANDLUNGSDAUER
  • 30 - 45 Minuten
ALTERNATIVE BEHANDLUNGEN
WIE FUNKTIONIERT ES?

Was ist Computertomographie?

Die Computertomographie ist ein bildgebendes Verfahren, das zur Diagnose eingesetzt wird. Mithilfe von Röntgenstrahlen wird ein 2- oder 3-dimensionales Bild der entsprechenden Körperstelle erzeugt.

Wofür wird Computertomographie benutzt?

Die Computertomographie findet in verschiedenen Bereichen Anwendung, darunter fallen zum Beispiel:

  • Diagnose von Knochenerkrankungen
  • Diagnose von Krebs sowie die anschließende Überwachung der Krankheit und der angesetzten Krebstherapie
  • Feststellen von Blutgerinnseln oder anderer Probleme in den Blutgefäßen
  • Feststellung von Veränderungen in der Hirnstruktur, etwa nach einem Schlaganfall
  • Feststellung und Überwachung von Herz-, Lungen- oder Leberschäden und -erkrankungen
  • Feststellen von vergrößerten Lymphknoten
  • Feststellen von Bandscheibenvorfällen oder Spinalstenosen (Verengung des Wirbelkanals)

Wie funktioniert die Computertomographie?

So sieht ein CT-Scanner aus

Ein CT-Scanner sieht aus wie ein großer aufrecht stehender Kreis, ein kurzer Ringtunnel, durch den ein beweglicher Patiententisch geschoben werden kann. Außerdem besitzt das Gerät eine Röntgenquelle (die Röhre) und einen Detektor.

Ablauf der Computertomographie

  • Für eine Computertomographie legen Sie sich auf den Patiententisch. Dieser wird dann durch den Ringtunnel geschoben.
  • Die Röhre sendet die Röntgenstrahlen durch den Körper, der Detektor empfängt die Signale. Röhre und Detektor rotieren um Sie herum, um ein vollständiges Röntgenbild zu erzeugen.
  • Das empfangene Signal wird an den Computer weitergeleitet. Dort wird es zu einem Bild zusammengesetzt.

Ist eine Computertomographie gefährlich?

Röntgenstrahlung beim CT-Scan

Da die Computertomographie mit Röntgenstrahlen arbeitet, sind Sie während der Untersuchung den Strahlen ausgesetzt. Das ist nicht schädlich, die damit verbundenen Risiken sind verschwindend gering.

Kontrastmittel beim CT-Scan

Eventuell wird Ihnen vor dem Scan ein Kontrastmittel injiziert, um ein besseres Bild zu erhalten. Bei einigen Patienten kann dieses Kontrastmittel eine allergische Reaktion hervorrufen.

Insgesamt überwiegen bei der Computertomographie die Vorteile gegenüber den minimalen Risiken.

WO FINDE ICH DEN RICHTIGEN ARZT?
Unsere Qunomedical Gesundheitsberater besitzen Rundum-Wissen, um den richtigen Spezialisten für Sie zu finden. Erfahren Sie mehr über Qunomedical.
ANDERE LEUTE SAHEN SICH AUCH AN

Was jetzt?

Haben Sie Fragen zur Behandlung, möchten Sie den passenden Spezialisten finden oder sind Sie schon bereit Ihren Termin zu buchen? Qunomedical beantwortet Ihnen alle Fragen, jederzeit und umsonst!