Behandlungsratgeber

Laser Tattooentfernung

Die Laser-Tattooentfernung ist ein einfacher Weg ungewollte Tattoos loszuwerden. Ein Laserstrahl sprengt die Farbpartikel des Tattoos auf und lässt es in kleinste Teilchen zerfallen. Diese werden dann auf natürlichem Weg aus dem Körper transportiert.

Der Inhalt wurde von Qunomedical und dem Medizinischen Beirat nach bestem Wissen und Gewissen auf Qualität und Richtigkeit überprüft.

Justyna
JustynaPatientenmanager
Noch unsicher? Gemeinsam finden wir Ihnen den richtigen Arzt!
+44 1466 455033
Gael D., Deutschland:
“Qunomedical hat mir so viel geholfen! Danke!“

Laser Tattooentfernung Auf Einen Blick

FÜR WEN IST ES GEEIGNET

  • Menschen, die sich ihr Tattoo entfernen lassen möchten.

BEHANDLUNGSDAUER

  • Jede Sitzung dauert etwa 10 bis 30 Minuten.

  • Pro Tattooentfernung werden 5 oder mehr Sitzungen eingeplant.

ERHOLUNGSDAUER

  • Nach der Sitzung hat man kaum bis gar keine Schmerzen.

  • Die oberste Hautschicht bildet Schorf und muss abheilen, bevor die nächste Sitzung angesetzt werden kann.

ERFOLGSRATE

  • Eine komplette Entfernung kann nicht garantiert werden, das Resultat hängt stark von Hautfarbe und der benutzten Tinte ab.

  • Etwa 90 % des Tattoos sollten durch mehrere Sitzungen entfernt werden können.

POTENZIELLE RISIKEN & NEBENWIRKUNGEN

  • Keine vollständige Entfernung

  • Rötungen

  • Blutungen und Schorfbildung

  • Empfindlich gegenüber Sonnenlicht

  • dunkle/helle Hautverfärbungen um das Tattoo herum

  • Narbenbildung

Was ist eine Laser Tattooentfernung?

Tinte als Fremdkörper

Wenn Sie sich ein Tattoo stechen lassen, sieht Ihr Körper die Tinte als Fremdkörper an. Das Immunsystem versucht, die Tinte mithilfe weißer Blutzellen wieder zu entfernen. Viele der Tintenpigmente sind aber größer als die Blutzellen. Ihr Körper kann also nur die kleinsten Partikel entfernen. Deshalb verblassen Tattoos mit der Zeit und die Linien werden unscharf.

Die Farbpigmente in der Haut

Ein Laser beschleunigt diesen Prozess ganz einfach: Er bricht die Farbpigmente in kleine Teile auf. Ihre weißen Blutzellen können diese kleinen Partikel nun entfernen und filtern sie über die Leber aus. Wann Sie das Tattoo haben stechen lassen, kann also Auswirkungen auf die Entfernung haben. Mit der Zeit wandern die Farbpigmente in die oberen Hautschichten. Das macht es einfacher, sie mit dem Laser in kleine Teile aufzubrechen.

Was macht der Laser?

Ein Kurzpulslaser wird dicht über die Haut gehalten. Er sendet Laserstrahlen in die tieferen Hautschichten. Jeder Lichtimpuls bricht die Tintenpartikel in der Haut auf. Tattootinte besteht aus unterschiedlichen großen Farbpartikeln. Wenn die Tinte mithilfe von Nadeln im Tattoogerät unter die Haut gebracht wird, lagern sich die Pigmente in unterschiedlichen Tiefen an. In mehreren Sitzungen werden die Partikel nun Schicht für Schicht entfernt. Da immer nur wenig auf einmal entfernt wird, ist die Methode sehr hautschonend und es entstehen keine Narben.

Ein langer Prozess

Laser Tattooentfernung kostet Zeit, ein Laserstrahl ist konzentriert, hat also eine sehr kleine Oberfläche. Er muss langsam über das gesamte Tattoo hinweg bewegt werden.

Wie funktioniert eine Laser Tatttooentfernung genau?

Im Vorfeld

In einem Beratungsgespräch untersucht Ihr Arzt das Tattoo/die Tattoos. Er bespricht Ihre Erwartungen mit Ihnen und ob Sie für die Behandlung geeignet sind. Er wird Ihnen den gesamten Prozess erläutern und Ihnen erklären, was Sie von der ersten Sitzung erwarten können.

Ablauf der Sitzung

Eine Betäubungscreme kann auf die Hautfläche aufgetragen werden. So ist der Laser weniger spürbar. Der Laser wird auf das Tattoo gerichtet und Stück für Stück über das Tattoo bewegt. Manchmal fängt der Bereich an zu bluten und muss während der Behandlung abgetupft werden.

Die Länge der Sitzung hängt von der Größe des Tattoos ab: Der Laser muss das gesamte Tattoo abtasten. Im Durchschnitt dauert eine Sitzung zwischen 10 und 30 Minuten.

Die oberste Hautschicht schwillt leicht an und ist empfindlich. Genau wie beim Stechen eines Tattoos bildet sich Schorf. Sobald er abgeheilt ist, kann die nächste Sitzung abgehalten werden. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis das Tattoo entfernt wurde oder die Farbpigmente nicht weiter aufgebrochen werden können.

Gibt es verschiedene Formen der Laser Tattooentfernung?

Die grundlegende Methode ist immer dieselbe. Für die verschiedenen Farben können aber Laser mit unterschiedlicher Frequenz eingesetzt werden. Für rote und schwarze Tinte werden meist Nd:YAG-Laser verwendet. Für blaue und grüne Tinte bieten sich Alexandrit-Laser an.

Was kann ich von einer Laser Tattooentfernung erwarten?

Schmerzen

Der Schmerz bei einer Entfernung ist ähnlich wie beim Stechen eines Tattoos. Da aber Menschen Schmerzen unterschiedlich wahrnehmen, kann der Laser entweder mehr oder weniger schmerzen, als ein Tattoogerät. Für einige Patienten fühlt es sich an, als würde man ein Gummiband gegen die Haut schnellen lassen.

benötigte Sitzungen

Erst mit Beginn der Behandlung lässt sich die Anzahl der benötigten Sitzungen abschätzen - und selbst dann kann die Tinte und Ihre Haut von Sitzung zu Sitzung unterschiedlich reagieren. Hautschattierungen, die Farbe der Tinte und wie tief sie in die Haut eingedrungen ist, kann Auswirkungen auf die Ergebnisse der einzelnen Sitzungen haben. Hinzu kommt, wie schnell Ihr Körper die Tintenpartikel aus dem Körper spülen kann.

komplette Entfernung

Manchmal können einzelne Partikel nicht weiter aufgebrochen und von den Blutzellen transportiert werden. Dann kann das Tattoo nicht komplett entfernt werden. Schwarze Tinte kann am einfachsten entfernt werden. Blau, grün und rot sind schwieriger zu entfernen. Weiß, Violett und gelb sind sehr hartnäckig und schwer komplett zu entfernen. Hier bedarf es mehr Sitzungen und Lasern mit unterschiedlichen Frequenzen. Durch den Laser kann sich die Haut im behandelten Bereich dunkler/heller verfärben.

Dauer

Ein Tattoo zu entfernen dauert seine Zeit. Es kann frustrierend sein, zwischen den Sitzungen immer wieder abwarten zu müssen, bis die Haut sich erholt hat. Das Resultat ist aber die lange Wartezeit meist wert.

Patientenmanager

Justyna

Ihr persönlicher Patientenmanager

Kontaktieren Sie uns

Sie sind sich noch unsicher? Durch ein persönliches Gespräch können wir Ihre individuellen Fragen bestmöglich beantworten und Ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Wir sind an Ihrer Seite. Lassen Sie uns den richtigen Arzt für Sie gemeinsam finden.